Lückenschluss im Krofdorfer Norden geplant

  • Rüdiger Soßdorf
    vonRüdiger Soßdorf
    schließen

Wettenberg(so). Das Thema lockte doch etliche Anlieger aus dem jungen Wohnquartier Baumäcker in Krofdorf-Gleiberg in die Sitzung der Gemeindevertretung am Donnerstag in der Mehrzweckhalle. Zwischen dem Nassauer Ring und dem Gewerbegebiet am Heggraben will ein Investor die vergleichsweise kleine, bislang überwiegend landwirtschaftlich genutzte Fläche bebauen.

Wenn die ermöglicht werden soll, dass ist die Kommunalpolitik gefordert, dies mit einer Bauleitplanung zu steuern. Also festzulegen, was geht - und was nicht. Also wie groß die dort entstehenden Häuser werden und wie viele Wohneinheiten haben sollen. Das sind die Fragen, die auch die Nachbarn umtreiben.

Die Idee des Investors, die er im Rathaus vorgelegt hat: Er will im Nordwesten der Fläche drei Mehrfamilienhäuser bauen und die weiteren Grundstück mit kleineren freistehenden Häusern mit bis zu drei Wohneinheiten bebauen. Eine solche Verdichtung wird von Teilen der Kommunalpolitik begrüßt. Erschlossen werden soll das Areal über die nördlichen Wiesenstraße zur Kattenbachstraße hin. Da ist bislang eine Sackgasse.

Problematik dieses Baugebiets, das einen Lückenschluss darstellen kann: Da es zwischen einem Gewerbegebiet und einem Wohngebiet liegt, ist Lärmschutz für die neu entstehenden Häuser ein Thema. Plan ist deshalb, entlang der Straße am Heggraben, also zum Gewerbegebiet hin eine Lärmschutzwand zu bauen.

Die Gemeindevertretung hat die Anfrage des Investors für die weiteren Beratungen in die Fachausschüsse verwiesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare