Launsbacher Grundschüler engagieren sich für Tikato

Wettenberg (mo). Wie in den vergangenen Jahren haben auch jetzt Launsbacher Grundschüler für eine Schule in Tikato im westafrikanischen Burkina Faso Schulmaterial gespendet.

Tikato, ein Dorf in der Sahelzone am Rande der Sahara gelegen, wird als Projekt im Rahmen von »Brot für die Welt« auf Initiative der beiden Kirchenkreise Wetzlar und Braunfels unterstützt. Diese Hilfe läuft schon seit 40 Jahren. Es wurde mit Hilfe zur Selbsthilfe ein Staudamm errichtet. Schulen und Kindergärten werden unterstützt, und es gab Hilfen für die Trinkwasserversorgung.

Seit gut drei Jahren sind auch die Launsbacher Kinder mit Pfarrerin Esther Wagner und dem Leiter der Grundschule, Dr. Matthias C. Fink, in dieses Projekt eingebunden. Im vergangenen Jahr konnte mit Pfarrer Etienne Bazie ein besonderer Gast aus Burkina Faso in Launsbach begrüßt werden, der den Grundschulkindern viel aus seiner Heimat und dem Leben der Kinder dort erzählt. Die jetzt gesammelten Sachspenden für eine Schule in Tikato wurden am Mittwoch im Rahmen eines Gottesdienstes in der evangelischen Kirche in Launsbach vorgestellt und weitergereicht an Heidi Stiewink, die Leiterin des Arbeitskreises Brot für die Welt – Tikato, und Arbeitskreis-Mitglied Dr. Wilhelm Wilmers. Beide werden Anfang 2013 in Burkina Faso persönlich auch diese Sachspenden überbringen.

Pfarrerin Esther Wagner, die auch schon in Burkina Faso zu Besuch war, berichtete aus dem Land und zeigte Bilder aus Tikato. Die Referendarin Daniela Laßmann hatte mit Schülern Gebete vorbereitet. Ein Psalm wurde im Wechsel gesprochen und die gemeinsam gesungenen Lieder begleitete Lehrerin Henrike Diehl auf der Gitarre. Schulleiter Fink und Pfarrerin Wagner dankten allen Schülern und Eltern für die Unterstützung der Spendenaktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare