sued_KSVWettenberg_11092_4c
+
Ehrungen beim Kegelsportverein Wettenberg im Bürgerhaus Wißmar.

KSV ist technisch gut aufgestellt

  • VonRedaktion
    schließen

Wettenberg (pm). Anders als sonst verlief die Jahreshauptversammlung beim Kegelsportverein (KSV) Wettenberg. Sportliche Themen gerieten zur Nebensache, im Fokus standen die Vorstandswahlen. So waren mehr Mitglieder als in all den Jahren zuvor auf der Kegelbahn im Bürgerhaus Wißmar erschienen. Eingangs erstattete der scheidende Vorsitzende Björn Georg seinen Geschäftsbericht.

Wie wohl in den allermeisten Vereinen, so habe auch der KSV bei den Mitgliedern Abstriche machen müssen. Neue Mitglieder zu gewinnen sei derzeit so gut wie nicht möglich. Acht Abgänge waren zu verzeichnen. Georg berichtete von der Verlängerung des Pachtvertrages der seit 1986 existierenden und von den Keglern damals mit erheblichem ehrenamtlichen Aufwand erbauten Kegelsportanlage im Wißmarer Bürgerhaus. Es gab im Berichtszeitraum nennenswerte Investitionen in die in die Jahre gekommene Kegelbahntechnik, sodass der Verein in diesem Bereich die nächsten Jahre gut aufgestellt sein sollte.

Finanziell schmerzen den KSV die letzten beiden Absagen der Wettenberger »Golden Oldies«: Hier wurden im Rahmen der Vereinsförderung der Gemeinde Wettenberg mit sonst über 80 Kassendiensten der Kegler Einnahmen erzielt, die nun fehlen. Entsprechend fiel im Anschluss der Kassenbericht des ebenfalls scheidenden 1. Rechners Klaus Richter aus. Björn Georg stand dem Vorstand seit 2013 vor, Klaus Richter führte die Kasse sogar seit Mitte der Neunziger und gibt diese nun in die Hände eines Jüngeren.

Sportwart Patrick Schnell gab einen Rückblick auf die Saison 2019/2020, in der der Hessenligist KC 88 Wettenberg erneut knapp den Klassenerhalt geschafft hatte. Diese Saison konnte gerade noch abgeschlossen werden, bevor der Lockdown im Frühjahr 2020 dafür sorgte, dass sämtliche Meisterschaften bei der Jugend und den Aktiven ausfielen. Gleiches gab es für 2021 zu berichten, als in der Hessenliga für 2020/2021 lediglich fünf Spieltage stattfanden. Offen ist, ob die neue Saison zu Ende gespielt werden kann.

Die Neuwahl aller Vorstandsmitglieder verlief reibungslos. Neuer erster Vorsitzender wurde der bisherige Stellvertreter, Steven Groß. Zweiter Vorsitzender und Pressewart ist fortan Mike Heese, bisher Schriftführer. Als Schriftführerin neu in den Vorstand wurde Gaby Jürgens berufen. Die weiteren Positionen: 1. Rechner Jan Anders, 2. Rechner Klaus Richter, 1. Sportwart Patrick Schnell, 2. Sportwart Jörg Schnell, 2. Schriftführer Sacha Hermer, Beisitzer GH Krofdorf-Gleiberg Sonja Anders, Beisitzer GH Launsbach Klaus Ahnert und Beisitzer AN Wißmar Thomas Wagenbach.

Geehrt wurden für ihre Mitgliedschaft im Hessischen Kegler- und Bowlingverband Klaus Ahnert (50 Jahre Mitgliedschaft) und Steven Groß (40 Jahre). Die aus ihren führenden Vorstandspositionen entlassenen Georg und Richter erhielten je einen Präsentkorb.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare