+
Der "Frankfurter" (M.) zwischen modernen Einsatzfahrzeugen.

Krofdorfer Feuerwehr-"Oldie" als Blickfang in Frankfurt

  • schließen

Wettenberg (m). Der "Frankfurter", wie die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Krofdorf-Gleiberg das von ihnen liebevoll restaurierte Fahrzeug getauft haben, sorgte kürzlich für Aufsehen in Frankfurt. Das einst 1964 auf dem Frankfurter Flughafen in Dienst gestellte Einsatzfahrzeug kehrte - wenn auch nur für einen Tag - dorthin zurück und stand neben seinen großen Hightech-Brüdern im Mittelpunkt des alle zwei Jahren stattfindenden Mitarbeiterfestes der Fraport AG "Airbome 2019". Insgesamt 18 000 Besucher waren vor Ort.

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Krofdorf-Gleiberg war der Einladung gefolgt, mit dem Oldtimer am Stand der Flughafenfeuerwehr einen Beitrag zur Demonstration der technischen Entwicklungsgeschichte des Brandschutzes am Flughafen zu leisten. Das TLF 16 SA war 1984 als Schenkung nach Krofdorf-Gleiberg gegangen, war dann in der Wettenberger Partnerkommune Zsámbék (Ungarn) Teil des Aufbaues des ehrenamtlichen Brandschutzes und wurde vor drei Jahren ins Gleiberger Land zurückgeführt.

Die knapp 200 Kilometer lange Fahrt in die Mainmetropole und zurück bewältigte der "Frankfurter" problemlos. Die acht Teilnehmer aus Krofdorf-Gleiberg waren erfreut, dass sich einige Rentner der Flughafenfeuerwehr noch gut an ihn erinnerten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare