Krofdorf-Gleiberg feiert (sich)

  • schließen

Das hat es so in Krofdorf-Gleiberg noch nicht gegeben: Am 26. August wird unter dem Motto "Unser Dorf – unser Leben" groß gefeiert. Rund 40 Ortsvereine und Institutionen präsentieren sich und ihre Angebote auf dem Sorgues-platz, in der Burgstraße, in der Turnhalle, beim Forstamt, auf dem Bouleplatz sowie in und an der Grundschule. Die steht zudem im Zentrum. Denn der Erlös des Tages kommt der Schule zugute. Los geht es um 11 Uhr.

Das hat es so in Krofdorf-Gleiberg noch nicht gegeben: Am 26. August wird unter dem Motto "Unser Dorf – unser Leben" groß gefeiert. Rund 40 Ortsvereine und Institutionen präsentieren sich und ihre Angebote auf dem Sorgues-platz, in der Burgstraße, in der Turnhalle, beim Forstamt, auf dem Bouleplatz sowie in und an der Grundschule. Die steht zudem im Zentrum. Denn der Erlös des Tages kommt der Schule zugute. Los geht es um 11 Uhr.

Vor zwei Jahren wurde die Idee zu diesem Fest in einer Sitzung der Ortsvereinsgemeinschaft Krofdorf-Gleiberg geboren, als man einmal mehr Nachwuchsarbeit in den Vereinen und das Einbeziehen von Menschen, die neu in Wettenberg leben, diskutierte. Zum engeren Vorbereitungskreis zählen Pfarrer Christoph Schaaf, Grundschulleiterin Cornelia Anthes, Obmann der Vereinsgemeinschaft Hans-Peter Steckbauer, Prof. Hans-Richard Wegener, Ralf Volgmann, Heinz-Peter Laucht und ein unermüdlicher Georg Schlierbach. Die Schirmherrschaft hat Bürgermeister Thomas Brunner übernommen.

Gemeinschaft wird großgeschrieben

Es soll ein Ort der Begegnungen werden, ein Schaufenster für Vereine und andere Organisationen wie beispielsweise die Flüchtlingshilfe und der Arbeitskreis Winterkonzerte. Man will sich aber nicht nur präsentieren und die Besucher informieren, sondern vielmehr Angebote zum Mitmachen unterbreiten.

"Wir wollen deutlich machen, dass unsere Stärke und Kraft in der Gemeinschaft liegt", heißt es. Deshalb das Motto: "Von vielen gemacht – für alle gedacht". Alle laden dazu ein, das Dorf mit seiner ganzen Vielfalt kennenzulernen.

Was ein Dorf ausmacht, wird sich zeigen, kann man sehen, erleben, anfassen, riechen, schmecken, hören und erfahren: Singen, musizieren, Sport treiben, Theater spielen ist nur ein Teil der großen Angebotspalette. Viel Action gibt es auf der Bühne auf dem Sorguesplatz, wo auch die Sportlerehrung der Gemeinde stattfinden wird. Die Kirchen laden dorthin zum ökumenischen Gottesdienst ein, da werden die Vereine auftreten. Darüber hinaus wird es einen Kindersachen-Flohmarkt geben, die Traktorenfreunde werden historische Landmaschinen ausstellen, die Feuerwehr und das Deutsche Rote Kreuz präsentieren ihre Arbeit, es gibt eine Tierschau – und nicht zuletzt das Angebot der Deutsch-Französischen Gesellschaft, an der Burgstraße Boule zu spielen und Wein zu verkosten. Den Startschuss spendiert die Wettenberger Kanoniergesellschaft, die mit Böllern das Fest um 11 Uhr eröffnet.

Wohnzimmerkonzert und Chorwette

Gleich mit mehreren Aktionen beteiligt sich die Sängervereinigung Gleiberg an der großen Benefizveranstaltung der Krofdorf-Gleiberger Ortsvereine zugunsten der Grundschule: Der Chor wird gegen 11.15 Uhr auf der Bühne am Sorguesplatz zu hören sein. Daneben gibt es ganztags einen Info-Stand an der Ecke Burgstraße/Kastanienweg, dort gibt es u. a. die Chance im Rahmen eines "Chorquiz" ein "Wohnzimmer-Konzert" des Vereins zu gewinnen. Starten werden die Gleiberger mit einer "Offenen Chorprobe" um 10.30 Uhr in der Aula der Grundschule, die sie mit einer Chorwette verbinden: Sollte es gelingen, mit mehr als 66 Teilnehmern in 30 Minuten ein Lied einzustudieren, das im Anschluss auf der Bühne am Sorguesplatz aufgeführt wird, spendet die Sängervereinigung 66 Euro an den Förderverein der Grundschule. Gesangvereinsvorsitzender Georg Schlierbach sagt: "Topp, die Wette gilt!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare