+
Kranke

Heinz Kranke feiert seinen 95. Geburtstag

  • schließen

Wettenberg (m). Sein Gedächtnis funktioniere noch hervorragend. Und alles, was er über sein Leben berichtet habe, sei kein Seemannsgarn, schmunzelt er. Im Seniorenzentrum, wo er seit gut einem halben Jahr lebt, feierte Heinz Kranke am Samstag seinen 95. Geburtstag. Am 6. Juli 1924 erblickte er als zweitjüngstes von insgesamt drei Geschwistern im ehemals ostpreußischen Königsberg das Licht der Welt. Dort ging er zur Schule, die er 1939 verließ. Viel Zeit für Ausbildung und Beruf blieb nicht, da 1941 die Einberufung zum Kriegsdienst folgte. Zuvor verdiente sich der junge Mann etwas Geld bei einem Eisenwarengroßhandel.

Bei der Marine verbrachte er die Zeit als Soldat und durchkreuzte auf verschieden Kriegsschiffen die nordischen Gewässer. Auch auf der Tirpitz, die bis heute als das größte je gebaute Schlachtschiff in Europa gilt, durfte er einen kurzen Besuch abstatten und erinnert sich gut daran, dass das Schiff nur wenige Stunden später während eines Einsatzes kampfunfähig geschossen wurde.

Nach Kriegsende und kurzer französischer Gefangenschaft begann für Heinz Kranke eine rastlose Zeit, in der er an verschiedenen Orten in Deutschland unterwegs war, immer nur kurz und sich mit Arbeiten wie meist auf Bauernhöfen finanziell über Wasser hielt. 1947 erreichte ihn dann eine Postkarte des Roten Kreuzes, aus der hervorging, dass die Eltern noch lebten. Der Vater, Werner Wenzel - ein bekannter Name beim RSV Teutonia Krofdorf-Gleiberg, dem er auch viele Jahre vorstand - war hier zuhause. Dorthin verschlug es auch das Geburtstagskind. Und dort lernte der Altersjubilar auch seine Frau Brunhilde, geb. Krombach, kennen.

In der Hauptstraße lebten beide, bis sie 1951 in das eigene Heim Am Wingert ziehen konnten. Heinz Kranke arbeitete gut 30 Jahre in der Firma Landhandel Klein in Wetzlar, danach noch rund sechs Jahre bei der Raiffeisen in Wetzlar. 1986 ging er in den Ruhestand. Beim Obst- und Gartenbauverein ist der Altersjubilar Ehrenmitglied. Neben der Stieftochter gehören noch ein Enkel, drei Urenkel und zwei Ururenkel zur Familie. (Foto: m)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare