+
Die Macher des Festivals sowie alte und neue Partner stoßen auf die Zukunft von "Golden Oldies" an.

Golden Oldies

Golden Oldies 2020: Veränderungen in Wettenberg stehen an

  • schließen

Das "Golden Oldies"-Festival soll fit für die Zukunft werden - mit einer Neuausrichtung und neuen Partnern. Ziel ist, neue Besuchergruppen zu erschließen, ohne treue Fans zu verschrecken.

Wettenberg - Ein neues Gesicht der Golden Oldies 2020 ist Sarah Stroh. Die Miss-Germany-Finalistin aus Wißmar ziert eines der vier Plakate, mit denen für das kommende Festival geworben werden soll. Das künftige Motto von "Deutschlands schönster Oldiefete": Einfach eine gute Zeit. Damit soll die Zeitreise zukunftsfähig werden. Wie - das haben die Macher am Dienstag in den Licher Hardtberggärten dargelegt.

Für den frischen Wind in Sachen Gestaltung und Kommunikation steht die Gießener Agentur sumner groh+compagnie, die in den vergangenen Jahren schon in die Gestaltung von Plakaten und Flyern eingebunden war. Künftig sollen die digitalen Kanäle offensiver bespielt werden, um zielgruppenorientierter Präsenz zu zeigen.

Golden Oldies 2020 Wettenberg: Inhaltliche Neuausrichtung

Nicht minder augenfällig wird die inhaltliche Neuausrichtung, für die die Agentur Palast Promotion aus Wiesbaden verantwortlich zeichnet. Sie tritt bei den "Oldies" die Nachfolge von Kulturconsult an - der Agentur um Corinna Bonnekamp, die das Festival seit 30 Jahren begleitet hat.

Golden Oldies 2020 Wettenberg: Öffnung in die 80er Jahre

"Zu den wichtigsten Änderungen zählt eine deutliche Öffnung des Festivals hin zu den Hits der 80er Jahre", erläutert Geschäftsführer Michael Stein, der die künstlerische Leitung übernimmt. Sein Ansatz ist, das Festival musikalisch zu erweitern und Musik und mehr aus vier Jahrzehnten zu präsentieren. Das Öffnen in die 70er, und zuletzt auch in die 80er ist so neu nicht - aber jetzt soll es in neuer Struktur geschehen. Palast Promotion will den einzelnen Jahrzehnten und Epochen eigene Bereiche widmen. Stichworte sind Themenbühnen und Themenräume auf dem Festival-Gelände. Bei der Reise in die 1950er und 60er Jahre soll auf den dazugehörigen Bühnen nicht nur die Musik stimmen - auch die Autos darum werden aus den passenden Baujahren sein, und die Gastronomie kann ebenfalls das jeweilige Jahrzehnt "bespielen": Etwa mit Toast Hawaii oder American Diner. Beim Ausflug in die 80er könnte beispielsweise eine Rollschuh-Disco eingebunden werden. Das Grund-Layout mit dem Dreiklang Musik, Motoren und Mode an drei Tagen am letzten Juli-Wochenende bleibt jedoch unangetastet.

Golden Oldies 2020 Wettenberg: Mode, Musik, Motoren

Wer übrigens bei den Golden Oldies im Juli 2017 die Formation "Sinfonie" auf der Bühne in der Schieferstraße gehört hat, der hat den heutigen künstlerischen Leiter des Festivals schon einmal gesehen. Damals spielte Stein nämlich mit.

Golden Oldies 2020 Wettenberg: Eintrittspreise sollen nicht steigen

Gute Nachrichten der Macher: Der Eintrittspreis soll 2020 nicht steigen. Und die Buttons kommen wieder. Vor zwei Jahren waren die bunten Anstecker zum Leidwesen treuer Fans von Bändchen abgelöst worden.

Und keine Bange, auch den Petticoat-Wettbewerb wird es weiter geben, sagen Alexander Bath und Christoph Ludwig, die seitens der Gemeinde im Organisationsteam in die Nachfolge von Rita Langhammer hineinwachsen. Darüber hinaus reift die Idee, bei der Mode für jedes der vier Jahrzehnte Akzente zu setzen.

Stichwort Motoren: Oldtimer gehören weiter zum Festival, doch da soll ebenfalls mehr strukturiert werden - im nächsten Jahr mit Schwerpunkt auf historischem Rennsport. 

Golden Oldies 2020 Wettenberg: Vertragsverlängerung in Lich

Nicht von ungefähr erfolgt die Präsentation des neuen Erscheinungsbildes und der neuen Partner in den Licher Hardtberggärten. Denn die Brauerei, heute Teil der Bitburger Braugruppe, ist ein Partner der ersten Stunde. Seit 30 Jahren gehören die Licher zu dem Fest. Das biete mit seinem Format einen guten Rahmen, die gesamte Bandbreite der Produkte zu zeigen - vom Köstritzer Schwarzbier bis zum Benediktiner Weißbier. Deshalb werde man weiter auf das Fest vor der Haustür setzen, erklärte Verkaufsleiter Kai Momberger. Er unterzeichnete gemeinsam mit Bürgermeister Brunner die Verträge für eine weitere Zusammenarbeit in den kommenden zwei Jahren - mit der Option auf Verlängerung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare