Die Launsbacher machen mobil: Große Resonanz findet die Infoveranstaltung vor der ehemaligen Schule. FOTO: M
+
Die Launsbacher machen mobil: Große Resonanz findet die Infoveranstaltung vor der ehemaligen Schule. FOTO: M

Folgen

Gezerre um Schule in Launsbach: Otwin Balser legt sein Amt nieder

  • vonVolker Mattern
    schließen

Das Gezerre um die "nau Schul" in Launsbach hat erste politische Folgen. Bei einer Info-Veranstaltung mit Mahnwache erklärte SPD-Gemeindevertreter Otwin Balser, dass er sein Amt niederlegt.

Wettenberg(m). Kapitulieren werden sie nicht - die "Lauschbächer Eiskaale" und in diesem Fall lässt sie das Thema ganz und gar nicht kalt: die "nau Schul", für deren Erhalt sie kämpfen, allen voran Ingrid Hofmann, Luise Bröckl, Helga Moos und Heide Kausch, die eine Bürgerinitiative (BI) gegründet, über 600 Unterschriften gesammelt und für den Erhalt des historischen Gebäudes geworben hatten. Der Erhalt ist aus Denkmalschutzgründen gesichert, aber es geht um mehr und deshalb war zu einer Info-Veranstaltung samt Mahnwache eingeladen worden. Zur Freude der Aktivistinnen und inzwischen vielen Sympathisanten war die Resonanz groß. Es gab Kaffee und Kuchen, eine Fotoausstellung mit historischen Gebäude-Ansichten sowie Bilder ehemaliger Schülergenerationen.

Zum Hintergrund: Die Gemeinde beabsichtigt den Verkauf des Gebäudes, die Bausubstanz ist marode, eine Sanierung nicht lohnenswert. Die BI will das verhindern, strebt eine öffentliche Nutzungsmöglichkeit für die Räume im Erdgeschoss und eine Vermietung des Obergeschosses an, um die wirtschaftliche Basis langfristig zu sichern. Derzeit beschäftigen sich die Fraktionen mit dem Thema, eine Entscheidung in der Gemeindevertretung steht aus.

Andrea Walker (CDU-Fraktion) bezeichnete bei der Info-Veranstaltung die Motivation der BI und ihrer Mitstreiter als "bemerkenswert" und ermunterte die Protagonisten, bei ihrem Kampf nicht müde zu werden. Gleichzeitig betonte sie, dass ihre Stellungnahme rein persönlich sei und nicht die Sichtweise der Fraktion widerspiegelt

Jeden Samstag treffen

Otwin Balser, Launsbacher Urgewächs und SPD-Mitglied verkündete, dass das Gezerre um die neue Schule und der Widerstreit der Interessen ihn zur Niederlegung seines Mandats als Gemeindevertreter veranlasst hätten. Auch die Zusammenhänge mit vernetzten Themen und die trüben Aussichten auf deren Lösungen, wie beispielsweise die bislang erfolglose Suche des Vereins Heimatstube nach neuen Räumlichkeiten und die für viele eher fragliche Nutzung des Belzgasshofes hätten das Übrige getan, so Balser.

Aufgeben werden die Launsbacher dennoch nicht. Ingrid Hofmann erklärte, dass die BI ihren Forderungen ab sofort jeden Samstag durch eine Mahnwache am Gebäude Nachdruck verleihen will.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare