Winterkonzerte

Gemeinde bittet um Rückmeldung

  • vonred Redaktion
    schließen

Wettenberg(pm). Auch den Verantwortlichen der Wettenberger Winterkonzerte macht die Corona-Pandemie zu schaffen. So kann das Programm für die kommende Reihe nur vorläufig und unter Vorbehalt mitgeteilt werden, schreibt die Gemeinde in einer Pressemitteilung. Sie bittet zudem um Rückmeldung, ob überhaupt Interesse besteht, derartige Konzerte in der momentanen Gemengelage zu besuchen.

Als Veranstaltungsort ist die evangelische Kirche Wißmar vorgesehen. Unter den momentan geltenden Hygienevorschriften stehen dort 60 Plätze zur Verfügung. Die Musiker werden ein kürzeres Programm ohne Pause jeweils zweimal aufführen, dazwischen wird genügend Zeit zum Lüften sein.

Am 1. November steht ein Liederabend mit dem Karlsruher Bariton Lorenzo de Cunzo und der Pianistin Anu Rautakoski (Finnland) mit dem Titel "Beethoven! Beethoven! Beethoven?" auf dem Programm. Das erste Konzert beginnt um 16 Uhr und dauert circa 50 Minuten, das zweite beginnt um 19 Uhr.

Das für 3. Januar 2021 geplante Neujahrskonzert wurde zunächst mit den beiden Trompetern Markus Bebek und Sebastian Krystek und dem Organisten Josua Velten konzipiert. Momentan sind jedoch in der Rheinischen Landeskirche keine Blasinstrumente erlaubt. Bei diesem Konzert, das ebenfalls zweimal am gleichen Tag stattfinden soll, ist die Mitwirkung von Lilly Velten, Violine, geplant.

Die Verantwortlichen bitten nun um Rückmeldung der Bürger: "Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung", heißt es von Bürgermeister Thomas Brunner und Ilse Bergner (Arbeitskreis Winterkonzerte). Nur bei genügend Interesse könne man die Konzerte durchführen. "Melden Sie sich und Ihre Familienmitglieder verbindlich mit Adresse unter info@winterkonzerte.de oder bei der Gemeinde Wettenberg an. Sie werden - soweit Plätze vorhanden sind - mit der entsprechenden ausgedruckten Bestätigung eingelassen und zu einem reservierten Platz begleitet."

Der Eintritt bei den Winterkonzerten ist weiterhin frei. "Wir bitten diesmal um eine angemessene Spende zur Deckung der Kosten", heißt es vonseiten der Organisatoren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare