+
Die Streicher und Trompeter beim Quempas-Singen in der evangelischen Margarethenkirche. FOTO: MO

Fröhliches Singen und Loben

  • schließen

Wettenberg(mo). Quempas ist eine frühneuzeitliche Zusammenstellung von zwei lateinischen Weihnachtsliedern und fester Bestandteil des Weihnachtsbrauchtums. In der evangelischen Margarethenkirche in Krofdorf wurde jetzt erstmals das Quempas-Singen im Weihnachtsgottesdienst angeboten. Musiker gaben dem Singen mit Blockflöte, Bassflöte, einer Bratsche, zwei Geigen, zwei Trompeten und einen Piano eine besondere Note. Die Sänger mussten sich nicht auf die Ecken der Kirche verteilen, sie blieben in den Bänken sitzen und brachten die ausgesuchten Lieder "Lieb Nachtigall wach auf", "Als ich bei meinen Schafen wacht" oder "Kommet ihr Hirten" sowie weitere Weihnachtslieder in zwei Gruppen im Wechsel dar. Es wurde ein fröhliches Singen und Loben.

"Gott hatte Weihnachten nicht nötig, aber wir brauchen Gott, um uns beschenken zu lassen," sagte Pfarrer Christoph Schaaf. Er dankte Elke Kurth, Katja, Tabea und Thilo Marauhn, Nicole Schaaf, Gerlinde Plass, Jochen Flimm und Björn Hendel für ihren musikalischen Beitrag.

Das Dankopfer am Ausgang galt der Arbeit des Kinderheimes Zoar in Rechtenbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare