Feuerwehr ist heiß begehrt

  • schließen

Mit diesem Ansturm hatte man bei der Jugendfeuerwehr Wettenberg nicht gerechnet. Obwohl man schon extra die Platzzahl auf 30 erhöht hatte, reichte es dennoch nicht aus, dass alle Kinder beim "Tag bei der Feuerwehr" mitmachen konnten.

Mit diesem Ansturm hatte man bei der Jugendfeuerwehr Wettenberg nicht gerechnet. Obwohl man schon extra die Platzzahl auf 30 erhöht hatte, reichte es dennoch nicht aus, dass alle Kinder beim "Tag bei der Feuerwehr" mitmachen konnten.

Die Feuerwehrleute rund um Gemeindejugendwart Stefan Geng und seinem Stellvertreter Kevin Küthe hatten einen Parcours mit Feuerwehrthemen rund um das Feuerwehrhaus in Wißmar aufgebaut. Unter anderem konnten sich die Kinder und Jugendlichen die Fahrzeuge anschauen und einmal in die Schutzkleidung hineinschlüpfen. Bei der Ersten Hilfe konnten dann alle wichtige Tipps für den Alltag mitnehmen. Danach durften die Kinder ausprobieren, wie man mit einem Feuerlöscher ein reales Feuer löschen kann.

Doch auch ohne Feuer war es schon heiß genug: Abkühlung brachten da die Wasserspiele nach der Mittagspause. Krönender Abschluss des erlebnisreichen Tages war die Rundfahrt mit den Löschfahrzeugen durchWettenberg.

Die Wettenberger Feuerwehr hat gute Erfahrungen mit den Ferienspielen in der Mitgliederwerbung gemacht. "Hier werden erste Kontakte geknüpft und die Ansprechpartner aus den einzelnen Ortsteilen kennengelernt", schreibt Medienbeauftragter Sebastian Moos. Die Feuerwehr hofft, nach den Sommerferien viele Kinder bei den Treffen freitagnachmittags wiederzusehen. Die Kontakte und Zeiten findet man auf www.feuerwehr-wettenberg.de .

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare