E-Fahrzeuge für Sozialstation

  • VonKlaus Moos
    schließen

Wettenberg (mo). Es geht voran mit der Elektromobilität in der Kommune Wettenberg. Fünf der Einsatzfahrzeuge fahren mit Strom, zwei in der Verwaltung, eines auf dem Betriebshof und zwei weitere wurden jetzt für die Sozialstation neu angeschafft.

Als Martina Worsch, Pflegedienstleiterin der Sozialstation, mit einem der »Neuen« vorfuhr, hörte man nur ein leises Schnurren. E-Autos benötigen auch Ladeboxen, dafür ist mit zwei Ladesäulen am neu angelegten Parkplatz seitlich vom Haus der Begegnung, dem neuen Standort der Sozialstation, Sorge getragen.

Die zwei neuen E-Autos und die Ladeboxen werden mit 9000 Euro für das Leasing für drei Jahre und mit 1660 Euro für die Ladeinfrastruktur von der »Energieeffizienz Kommunal Mitgestalten« EKM GmbH gefördert. Die Ladebox leistet 22 Kilowatt mit einem Anschluss Typ 2.

Die neuen Fahrzeuge und das dazugehörige Umfeld wurden jetzt durch Wettenbergs Bürgermeister Thomas Brunner, Alexander Bath, zuständig seitens der Gemeinde für die Beschaffung, Bauhofleiter Kai Mandler, Christoph Ludwig, dem Personalleiter und zuständig für die Sozialstation, Pflegedienstleiterin Martina Worsch und ihrer Stellvertreterin Nadine Ahmad vorgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare