+
Bauamtsleiter Kai Mandler schaut, ob im neuen Sanitärhaus alles funktioniert.

800 000 Euro für ein Sanitärhaus

  • schließen

Wettenberg (so). In der vergangenen Woche hat der Caravan-Club von Hessen fünf Tage lang sein 50-jähriges Bestehen am Wißmarer See gefeiert. Die Fachleute in Sachen Camping waren voll des Lobes über die positiven Veränderungen, die sich auf dem Platz vollziehen. Sie wollen das Areal weiterempfehlen. Und am Montag war der Deutsche Camping Club (DCC) am See, um das neue Sanitärgebäude zu inspizieren. Auch das erhielt nur Bestnoten angesichts der Ausstattung, berichtet Mike Will zufrieden. Die einschlägigen Online-Foren und Bewertungsportale der letzten Wochen zeichnen ebenfalls ein überwiegend positives Bild von der guten Entwicklung, die das Freizeitgelände nimmt, das dereinst aus einem Kies-Tagebau entstanden und dann in die Jahre gekommen war.

Im fünften Jahr betreibt Will gemeinsam mit seiner Frau Michaela und seinem Team den Campingplatz und arbeitet mit dem Eigentümer des Areals, der Gemeinde Wettenberg, daran, die Anlage wieder nach vorne zu bringen. Das neue Sanitärgebäude, in das die Gemeinde rund 800 000 Euro investiert hat, verfügt über Fußbodenheizung und behindertengerechte Räume, eine Gemeinschaftsdusche für Durchgangscamper und Tagesgäste sowie eine Komfort-Area für Gäste, die gerne länger bleiben, zudem ein Mutter-Kind-Bad und eine Spülküche.

145 000 Euro EU-Förderung stecken in dem neuen Gebäude. Weitere Förderung hat die Gemeinde für eine E-Bike-Ladestation am See erhalten, zudem für einen neuen Steg für Tretboote am See. Bereits im vergangenen Jahr wurde der Bootsanleger an der Lahn erweitert.

Als weitere große Aufgabe steht das Erneuern der Stromversorgung an. In einem ersten Bauabschnitt wird derzeit die Ringleitung erneuert. Nach der Sommersaison wird das Neuverkabeln der Parzellen begonnen. Ebenfalls nach dieser Sommersaison soll das Sanitärhaus II überholt werden. Daueraufgabe ist das Räumen von aufgegebenen Parzellen, auf denen die früheren Mieter teils Wohnwagen, teils feste Bauten zurückgelassen haben. Da ist noch einiges zu erledigen.

Ziel ist, im Jahr 2021 den Platz rundum erneuert zu haben. Auch künftig wird auf den Mix aus Tagesgästen, Kurzurlaubern und Dauercampern gesetzt. Für letztere sollen rund 280 Plätze zur Verfügung stehen, für die Durchgangscamper rund 150.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare