Basarverkauf beim Krofdorfer Wochenmarkt mit (v. l.) Ursula Johnscher, Annette Breuer und Karin Wegener. FOTO: MO
+
Basarverkauf beim Krofdorfer Wochenmarkt mit (v. l.) Ursula Johnscher, Annette Breuer und Karin Wegener. FOTO: MO

Erwartungen übertroffen

  • vonKlaus Moos
    schließen

Wettenberg(mo). "Wir haben viel mehr verkauft, als wir erwartet haben", so Karin Wegener, die Organisatorin des Strickkreises der Evangelischen Kirchengemeinde Krofdorf-Gleiberg. Erstmals nach mehr als 50 Jahren bauten die Strickdamen ihren Basarstand nun auf dem Wochenmarkt in Krofdorf auf.

Die Idee dazu kam aus der Kirchengemeinde und wurde gern aufgenommen. Coronabedingt war diesmal alles anders beim Basarangebot unter freiem Himmel. Es fehlte der gewohnte Waffelduft und der Duft von Kaffee und Kuchen, der sonst im Gemeindehaus die Besucher empfing. Außerdem gab es keine Möglichkeit der längeren persönlichen Begegnungen. Alles ausfallen zu lassen, war keine Option für die Veranstalter, die sich das ganze Jahr auf diesen Basar vorbereitet haben.

Neben dem Strickkreis, der von Hilde Lübbers geleitet wird, strickten fünf Frauen zu Hause Strümpfe für dieses Angebot. Über 100 Paar Strümpfe, handgearbeitet, nach Größe und in vielen Farben sortiert, konnten nun beim Wochenmarkt offeriert werden. Zum Verkauf standen auch Mützen, Pullover, Stulpen und Schals. Der Pavillon war gut gefüllt. Vieles wurde zum Materialwert verkauft. "Nach einem Stundenlohn der Strickerinnen darf man erst gar nicht fragen", sagte Karin Wegener. Sie hofft gemeinsam mit den Strickkreis-Damen, dass der Basar 2021 im warmen Gemeindehaus unter normalen Umständen stattfinden kann.

Verkauf am Freitag

Geplant ist, dass der Basarstand nochmals am kommenden Freitag, 27. November, und eventuell auch am Freitag, 4. Dezember, auf dem Wochenmarkt in Krofdorf aufgebaut wird. Der Erlös des Verkaufs ist zu 70 Prozent für das Projekt "Tikato" in Burkina Faso und zu 30 Prozent für Aufgaben der evangelischen Kirchengemeinde Krofdorf-Gleiberg bestimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare