In den KuKuK-Räumen

Drei Künstlerinnen stellen zu "Transformation" aus

  • schließen

"Transformation" heißt die neue Ausstellung, die vom 24. August bis zum 16. September in der Kunsthalle des Kunst- und Kulturkreises Wettenberg (KuKuK) gezeigt wird. Vereinsmitglieder des KuKuKs Uschi Lanzet-Hallen, Silvia Rudnicki und Regine Willems präsentieren ihre Werke unter diesem Oberbegriff.

"Transformation" heißt die neue Ausstellung, die vom 24. August bis zum 16. September in der Kunsthalle des Kunst- und Kulturkreises Wettenberg (KuKuK) gezeigt wird. Vereinsmitglieder des KuKuKs Uschi Lanzet-Hallen, Silvia Rudnicki und Regine Willems präsentieren ihre Werke unter diesem Oberbegriff.

Die Vernissage findet am Freitag, 24. August, um 19 Uhr statt und wird von Gitty Feriduni am Klavier musikalisch umrahmt. Die Ausstellung ist dann bis zum 16. September an jedem Wochenendtag von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Am Freitag, dem 31. August, um 19.30 Uhr gastiert Cuarteto Mosaico mit kammermusikalischer Weltmusik.

Die drei Künstlerinnen greifen das Thema "Transformation" auf unterschiedliche Weise auf. Uschi Lanzet-Hallen, Kunstpädagogin und Lehrerin, geprägt durch "Freude am Sachenmachen, Kunst anschauen und am Leben", verwendet gebrauchte Plastiktüten für die meisten ihrer Werke.

Silvia Rudnicki zeigt Leuchtobjekte, Malerei, Fotografien und Skulpturen. Sie thematisiert die allgegenwärtigen Wandlungen und Veränderungen im Leben auf der Erde und im Universum durch Wasser, Planeten, Menschen und Abstraktes.

Regina Willems nähert sich dem Thema "Transformation" auf spirituelle Weise. Schon als Kind beschäftigten sie die Traumata, die die Kriegsgenerationen an ihre Kinder und Enkel weitergaben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare