1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Wettenberg

Die Technik im Fokus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

FaGrosz883_221021_4c
Die Auszubildenden machen bei der Firma Gross in Wettenberg ein Viertel der Belegschaft aus. © Red

Wettenberg (mo). Beim neunten Ausbildungs- und Bewerber-Infotag der Firma Gross im Ostpark in Wettenberg konnten kürzlich wieder viele junge Leute auch gemeinsam mit ihren Eltern ihrer Fragen stellen. Vor allem die Ausbildung hat bei dem Unternehmen mit den Geschäftsbereichen Drucklufttechnik, Stickstofftechnik, Fahrzeugausbau und Handicapfahrzeugen unter einem Dach einen hohen Stellenwert.

Bei einem Viertel der Beschäftigten handelt es sich um Auszubildende, die nach erfolgreichem Abschluss übernommen werden.

Interessenten wurden beim Info-Tag durch den Betrieb geführt. Hierbei übernahmen die Auszubildenden Verantwortung. Es gab viel zu sehen und zu erfahren über die Erzeugung der Druckluft und ihre vielseitigen Einsatzmöglichkeiten. Kleine Wartungsabschnitte eines Industriekompressors erklärten die Azubis zum Industriemechaniker mit Fachrichtung Maschinen- und Anlagenbau direkt vor Ort in der Werkstatt am Beispiel eines Schraubenkompressors.

Wie wichtig eine perfekt abgestimmte Fahrzeugeinrichtung vor allem in Hinblick auf den Insassenschutz und die Ladungssicherung ist, verdeutlichten die Auszubildenden zum Kfz-Mechatroniker mit Fachrichtung Pkw-Technik mithilfe des Vorführfahrzeuges mit einer ALUCA-Fahrzeugeinrichtung. Um Technik ging es vor allem auch bei der großen Vielfalt an Umbaumöglichkeiten für Handicapfahrzeuge. Zusammenfassend wurden über Powerpoint alle Geschäftsbereiche der Gross GmbH mit einer Auswahl an Referenzprojekten von den Azubis für Groß- und Außenhandelsmanagement und den Studenten präsentiert.

Von innen heraus wachsen

Einen besonderen Eindruck hinterließ auch das neue Bürogebäude mit der modernsten Büroeinrichtung, dem Gesundheits- und Fitnessbereich und der großen Cafeteria. Das neue Gebäude wurde nicht nur nach den aktuellsten Bau- und Energiestandards errichtet, sondern auch mit Hinblick auf die von Firmeninhaber Michael Gross angestrebt CO2-Neutralität.

Das Fazit für diesen Info-Tag sei erneut, dass dies der richtige Weg ist, um die jungen Leute für einen Beruf zu begeistern und ihnen ihre Möglichkeiten aufzuzeigen, vor allem auch nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung. Das Engagement aller Auszubildenden und Studenten der Gross GmbH zeige ganz deutlich, dass das Unternehmen von innen heraus wachsen soll, um so dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Bei Gross wird in den Berufen Industriemechaniker/-in, Kfz-Mechatroniker/-in und Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement ausgebildet. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 7. November 2021 (bewerbung@gross-gmbh.eu).

Unter den Besuchern war auch Karl Simon Schneider mit seinen Eltern Conny und Holger. Der junge Mann zeigte sich begeistert von den Möglichkeiten, die ihm hier im Anlagenbau und der Gestaltung von Handicapfahrzeugen und darüber hinaus in der Firma geboten werden. Kevin Dries, ein Auszubildender im letzten Lehrjahr, ist auf gutem Weg, Industriemechaniker zu werden, sein Wunschberuf wie er betont. Durch ein angenehmes Betriebsklima mache ihm seine Ausbildung Freude. Auch die Aussicht, nach bestandener Prüfung in die Firma übernommen zu werden, beflügelt ihn.

Auch interessant

Kommentare