+
Patrick Schauermann Chorleiter

Chorproben per Telefon-Meeting

  • schließen

Wettenberg(m). Not macht erfinderisch und die Einschränkungen durch Corona regen Fantasie und Kreativität an. Das gilt auch für den Chor "Vocal Pur" der Sängervereinigung Germania-Eintracht Wißmar. Kürzlich verabredeten sich deren Mitglieder zum Video-Meeting. Die Idee stammte von Chorleiter Patrick Schauermann, der den Kontakt zu den Sängern aufrechterhalten will, da die letzte reguläre Chorprobe vor einigen Wochen stattfand.

Schon damals war beim Verabschieden nicht absehbar, ob man sich im vereinseigenen Saal in der Gaststätte "Zum Sängereck" überhaupt wieder zur Chorprobe einfinden würde. So trafen sich Vorstand und Chorleiter, um das weitere Prozedere zu besprechen. Bei einem Chor von fast 50 Aktiven war eine reguläre Probe unter Einhaltung der Abstandsregelungen nicht mehr möglich, sodass man sich auf eine Einstellung des Probenbetriebes bis auf Weiteres - und zwar für alle Chöre der Sängervereinigung - einigte. Zumal auch Veranstaltungen wie das traditionelle Dorfsingen zum 1. Mai ebenso abgesagt sind, wie die Auftritte im Schloss Biebrich in Wiesbaden und bei den "Golden Oldies".

Daher stellte der Chorleiter seit Mitte März für jede ausgefallene Chorprobe über ein Internetportal wöchentliche Übungsdateien ein. Angefangen mit Einsingübungen ging es weiter mit Hörbeispielen für jede Gesangsstimme.

Nach drei Probenwochen im Home-Studio traf man sich nun per Video-Meeting zur gewohnten Singstundenzeit. Zeitweise waren über 20 Sänger beteiligt. Eine virtuelle Chorprobe konnte durch Verzögerungen im Internet aber nicht abgehalten werden. Patrick Schauermann, der seit sechs Jahren in Wißmar tätig ist und als Bundeschorleiter der hessischen Chorjugend Kontakte zu vielen anderen Chorleitern pflegt, berichtete, dass keiner seiner Kollegen bisher ein geeignetes Online-portal zum gemeinsamen Proben gefunden habe.

So nutzten die Teilnehmer die Zeit, um sich über die Erfahrungen mit den Übungsdateien und mögliche Optimierungen auszutauschen. Und natürlich erkundigte man sich nach den privaten und beruflichen Konsequenzen durch die Corona-Krise.

Die Chorsprecherin verlas die "Abkündigungen" wie sonst montags auch - und den Geburtstagskindern der vergangenen vier Wochen wurde musikalisch gratuliert.

Verabschiedet haben sich die Aktiven in der Hoffnung, sich bald wiedersehen zu können. Wenn auch noch nicht im Sängereck, dann sicher nochmals per Video-Meeting.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare