Das Quartett "Erlopeas" beim Freiluftkonzert im Garten der Margarethenkirche in Krofdorf. FOTO: MO
+
Das Quartett "Erlopeas" beim Freiluftkonzert im Garten der Margarethenkirche in Krofdorf. FOTO: MO

Bläserklänge zum Finale der Orgel-Radtour

  • vonKlaus Moos
    schließen

Wettenberg/Gießen(mo). Im Kirchgarten vor der Margarethenkirche in Krofdorf erlebten am Sonntagnachmittag etwa 50 Teilnehmer der Orgel-Radtour des Evangelischen Dekanates Gießen sowie weitere Besucher aus Wettenberg eine Sternstunde der Blechblasmusik. Zu Gast war das Posaunen-Quartett "Erlopeas" der Hochschule für Musik und Darstellenden Kunst aus Frankfurt.

Die vier hochqualifizierten Musiker freuten sich, endlich mal wieder ein Konzert geben zu können. Sie boten mit Werken alter und neuer Meister musikalischer Feinkost in faszinierender Klangfülle. Gerne nahm das Quartett die Ovationen des beeindruckten Publikums entgegen.

Pfarrer Christoph sagte zur Begrüßung, die Veranstaltung sei eine Bereicherung des Festwochenendes anlässlich der Wiederinbetriebnahme der Kirchenorgel (die GAZ berichtete). Er dankte, das die an der Johanneskirche in Gießen gestartete Tour die Krofdorfer Margarethenkirche zum Ziel hatte.

Zum Auftakt der Radtour in Gießen hatte Kantor Christoph Körber auf der Orgel der Johanneskirche gespielt. Auch die Kantorin der Petruskirche, Marina Sagorski, sowie die Dekanatskantorin Cordula Scobel musizierten. Natürlich wurde später in Krofdorf auch der Klang der renovierten Orgel der Margarethenkirche vorgestellt. Das dortige Festwochenende endete mit zwei abend- lichen Orgelkonzerten in der Margarethenkirche, gestaltet von Michael Gilles von der Bonifatiuskirche in Gießen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.