+
In der Bücherei der Kirchengemeinde findet jeder die passende Lektüre.

Arbeit mit viel Herzblut

  • schließen

Wettenberg (m). Die Bücherei der evangelischen Kirchengemeinde Wißmar ist ein wertvolles Kleinod, auch dank eines stets engagierten Teams von zehn ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen bei der Ausleihe. Davon konnten sich Besucher beim Tag der offenen Tür überzeugen. Lesen ist wieder im Kommen. Über eine "rundum gelungene Sache" und viele zufriedene Bücherwürmer freute sich Ilona Paul als Sprecherin des Bücherei-Teams. 3000 Medien bilden den Bestand. Bücher gibt es für jede Altersklasse, zudem CDs und DVDs. Die Kindergärten kommen mehrmals im Jahr zum Bilderbuchkino. Einmal im Monat sind die Kinder der Nachmittagsbetreuung der Grundschule zu Gast. "Zwei- bis dreimal im Jahr laden wir zum Literatursonntag mit heimischen Autoren ein" berichtet Paul und verweist auf den 10. November. Dann lesen ab 16.30 Uhr die Autoren Regina Appel, Martina Grundke, Hermann Henn uns Sibylle Merkel zum Thema "Mein Mississippi ist die Lahn - Geschichten von der Lahn und ihren Sehenswürdigkeiten".

Spaß macht die Arbeit in der Bücherei besonders auch im Bewusstsein, etwas Gutes und Sinnvolles zu leisten. In Zeiten, in denen andere Medien immer mehr Besitz von den Menschen einnehmen, sei die Beschäftigung mit einem Buch umso wichtiger. Es fördere die Konzentrationsfähigkeit, bilde, unterhalte und entspanne. Das Büchereiteam investiert neben Erfahrung vor allem Herzblut in seine Arbeit investiert.

Die Bücherei hat geöffnet freitags von 15 bis 17 Uhr sowie jeden zweiten und vierten Montag von 16 bis 18 Uhr. Seit sieben Jahren findet die Ausleihe technische Unterstützung durch den Computer und für die nahe Zukunft, so Paul, plane man die Umsetzung einer Online-Ausleihe. Rar macht sich das männliche Geschlecht, sowohl was die Kunden als auch die Unterstützung des Teams betrifft "Wir würden uns freuen über eine bessere Männerquote."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare