iK_Koenigsschieszen_Wisz_4c
+
Das neue Schützenkönigspaar mit seinen Rittern.

Adler fällt nach 146. und 234. Schuss

  • VonVolker Mattern
    schließen

Wettenberg (m). Das Vereinsleben nimmt auch beim Schützenverein 1957 Wißmar wieder an Fahrt auf, und mit der Ausrichtung des Königsschießens kehrte ein weiteres Stück Normalität nach den coronabedingten Einschränkungen zurück. Vorsitzender Heiko Stroh zeigte sich sehr zufrieden über die Beteiligung und den Verlauf des Wettbewerbs.

Nach dem 146. Schuss war es dann schließlich soweit: Der Adler fiel und damit stand Patrick Hofmann als neuer Schützenkönig fest. Die Damen machten es etwas spannender und brauchten 234 Schuss. Diesen finalen Schuss gab Sandra Regele ab und konnte damit ihren Titel als Schützenkönigin verteidigen. 1. Ritter wurde mit dem 107. Schuss Jörg Peilstöcker, 2. Ritter Joachim Kessler und 3. Ritter Meik Schmitt. Die Ehrenscheibe sicherte sich Benedickt Böcher. Alles begann mit einem Böllerschuss als Empfang für das noch amtierende Königspaar Sandra Regele und Heiko Neubauer. Anschließend wurde gefrühstückt. Um die Mittagszeit kündigte ein weiterer Böllerschuss den Beginn des Wettbewerbs an. Auch als die beiden Adler fielen, wurde dies mit zwei Böllern kundgetan.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare