Infoabend am 21. Mai

Wenn ein Kind in der Schule Rassismus erfährt

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Ob bei der Wohnungssuche, bei Polizeikontrollen oder in der Schule: Auch in Deutschland erleben Menschen aufgrund ihres Aussehens Rassismus. Aber besonders die Diskriminierung der eigenen oder der anvertrauten Kinder macht oft sprachlos. Was können Eltern tun, wenn das eigene Kind in der Schule Rassismus erfährt oder aufgrund seiner Hautfarbe ausgegrenzt oder gemobbt wird?

Diese Fragen thematisiert ein kostenloser Empowerment-Abend für Eltern und Bezugspersonen am Freitag, den 21. Mai, von 20 bis 22 Uhr. Die Referentinnen Nadine Golly und Laura Digoh-Ersoy sind Mitglieder bei KARFI, dem Schwarzen Kollektiv für Empowerment und rassismuskritische Bildung. Die Veranstaltung ist eine Kooperationsveranstaltung der Jugendförderung des Landkreises Gießen »Fachstelle für Demokratie und Toleranz« und des AdiNets Mittelhessen. Das Angebot richtet sich an Schwarze Eltern und Bezugspersonen sowie Eltern und Bezugspersonen of Color. Anmeldungen bis 16. Mai erbeten per E-Mail an nadya.homsi@lkgi.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare