+

Weltmeister-Treffen in Annerod

  • schließen

Ein bisschen Wasser hat Annerod schon, aber für eine Ruderstrecke reicht die Aufstauung des Krebsbachs nicht. Sonst hätte die illustre Gesellschaft, die sich dieser Tage bei Volker Klein (r.) getroffen hat, gleich ein Boot zu Wasser lassen können. Keinen Geringeren als den frischgebackenen Weltmeister im Einer-Rudern, Oliver Zeidler, konnte der langjährige Sportliche Leiter der Tour der Hoffnung bewirten und begrüßen. Klein, selbst Ruder-Champion, schwärmte über das "famose Aufholrennen", in dem sich Zeidler in Linz in Österreich vor wenigen Tagen den WM-Titel holte. Mit dabei beim Treffen der Ruder-Recken in Annerod war Zeidlers Großvater Johann Färber (2. v. l.), der 1972 in München die Goldmedaille mit dem "Bullen-Vierer" holte. Frank Müller-Schösser (l.) ergänzte die Runde der früheren Aktiven des Gießener Ruderclubs Hassia, dessen Ehrenmitglied Volker Klein ist. (mö/Foto: pv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare