Weitere Fälle an Schulen

  • vonred Redaktion
    schließen

Wetteraukreis (pm). Nachdem am Montag der Fall eines mit Corona infizierten Schülers in Bad Nauheim bekannt geworden ist, gab es am Mittwoch weitere Meldungen von bestätigten Fällen oder Verdachtsfällen aus Schulen in Karben und Büdingen. Dies teilte der Wetteraukreises mit.

Beim Verdachtsfall in Büdingen handelt es sich um Geschwister, die mit ihrer Familie jüngst aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind - ohne den Nachweis eines negativen Tests. "Die Familie wird im Laufe des heutigen Tages durch Mitarbeiter des Gesundheitsamtes getestet, die Ergebnisse erwarte ich für morgen", sagte Amtsarzt Dr. Reinhold Merbs am Mittwoch. Laut Wetteraukreis habe ein Mitglied der Familie der zwei Schüler Symptome gezeigt.

Bereits am Dienstag sei zudem ein Beschäftigter einer Grundschule in Karben positiv getestet worden. Auch hier wurde für alle betroffenen Personen, Beschäftigte und Schulkinder mit einem direkten Kontakt, eine 14-tägige Quarantäne angeordnet.

Zuvor hatte der positive Befund eines Achtklässlers aus Bad Nauheim für Aufsehen gesorgt. Er war mit seinen Eltern aus einem Risikogebiet zurückgekehrt, hatte sich testen lassen, das Ergebnis des Tests aber nicht abgewartet, sondern ist stattdessen zur Schule gegangen. Auch hier wurde für alle betroffenen Kontaktpersonen Tests und Quarantäne angeordnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare