Schulklassen können sich bewerben

Wasser und Natur hautnah auf der Spur

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Bäche, Wasserexperimente, Vögel, Insekten oder Wald - auch 2020 richtet die OVAG wieder zwei außergewöhnliche Projekte aus. Mit "Abenteuer Wasser" und "Unterricht in der Natur" soll den Schülern in der Region die Natur und der verantwortungsbewusste Umgang mit dem wichtigsten Lebensmittel, dem Wasser, näher gebracht werden.

Zum zwölften Mal können sich die Schulen für das Projekt "Unterricht in der Natur" bewerben. Ein Erlebnis, das viele Kinder in der heutigen Zeit oft nicht mehr haben. Gemeinsam mit der HGON (Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz) ermöglicht die OVAG in jedem Jahr insgesamt vier 5. und 6. Schulklassen aus den Landkreisen Wetterau, Vogelsberg und Gießen je drei Natur-Erlebnisstunden.

Die HGON-Experten werden den Schülern in Theorie und Praxis alles erklären und mit ihnen entdecken. Zur Auswahl stehen die Themen Vögel, Wald, Aus der Natur Nutzen ziehen, Insekten, Wasser und Naturapotheke. Die Klassen können jeweils drei Themen auswählen.

Auch die 3. und 4. Klassen kommen nicht zu kurz. Vor vier Jahren hat die OVAG, ebenfalls zusammen mit der HGON, das Projekt "Abenteuer Wasser" ins Leben gerufen. Beobachten, Lernen, Verstehen, Umsetzen - das ist die Devise für die Teilnehmer in zwei Doppelstunden innerhalb von rund vier Wochen. In den unterschiedlich gestalteten Unterrichtseinheiten sollen die Kinder verstehen, was das Element Wasser für ihr Leben bedeutet. So prüfen sie etwa die Wasserqualität und reinigen verschmutztes Wasser oder gehen auf Expedition in heimischen Gewässern. Die Unterrichtseinheiten finden im Zeitraum von Mai bis Juni 2020 statt.

Wer eines der Projekte für seine Schulklasse gewinnen möchte, sendet eine E-Mail an naumann@ovag.de oder schreibt an die OVAG, Anne Naumann, Hanauer Str. 9-13, 61169 Friedberg.

In beiden Fällen müssen Schule und Klasse, Name des Lehrers sowie alle Kontaktdaten und das gewünschte Projekte angeben werden, beim Projekt "Unterricht in der Natur" auch die drei Themenwünsche. Einsendeschluss ist der 15. Februar 2020.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare