Denkmalschutzpreis geht nach Treis

Vorbildliche Sanierung des ehemaligen Forsthauses

  • schließen

Staufenberg (süd/jwr). Der hessische Denkmalschutzpreis in der Kategorie "Privat" geht nach Treis: Mit der Sanierung des ehemaligen Forsthauses in der Hauptstraße hat Dr. Jochen Karl gezeigt, dass insbesondere "schwierige" Kulturdenkmäler einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Identität des historischen Ortskernes leisten. Für dieses Leuchtturmprojekt, das hoffentlich viele Nachahmer findet, wird Herr Karl mit dem Preis ausgezeichnet, heißt es in der Begründung des Landesamtes für Denkmalpflege. Das Preisgeld beträgt 8000 Euro.

Staufenberg (süd/jwr). Der hessische Denkmalschutzpreis in der Kategorie "Privat" geht nach Treis: Mit der Sanierung des ehemaligen Forsthauses in der Hauptstraße hat Dr. Jochen Karl gezeigt, dass insbesondere "schwierige" Kulturdenkmäler einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Identität des historischen Ortskernes leisten. Für dieses Leuchtturmprojekt, das hoffentlich viele Nachahmer findet, wird Herr Karl mit dem Preis ausgezeichnet, heißt es in der Begründung des Landesamtes für Denkmalpflege. Das Preisgeld beträgt 8000 Euro.

"Idyllische Mühlen im Tal instand setzen kann ja jeder", dachte sich Jochen Karl und erwarb das Haus. Er entsorgte 80 Tonnen Schutt und führte zwischen 2013 und 2018 eine umfängliche Sanierung durch. Wichtig war ihm dabei, soviel wie möglich von der historischen Bausubstanz zu erhalten, zu reparieren und nur dort zu ergänzen, wo historische Materialien nicht mehr zu retten waren. Die originale Herdwand und Reste der alten Gefach- und Wandbemalungen sind als "Fenster in die Baugeschichte" belassen und vermitteln den Besuchern eindrucksvoll die historischen Zeitschichten des Gebäudes. Heute wird das Gebäude als Ingenieurbüro genutzt.

"Das ist eine schöne Anerkennung – für das Haus, mich und die Handwerker, die das umgesetzt haben", sagt der Preisträger. Staufenbergs Bürgermeister Peter Gefeller, der gestern bei der Preisverleihung in Wiesbaden dabei war, ist stolz: "Herr Karl hat viel Leidenschaft reingesteckt. Ich zolle ihm Dank und Respekt."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare