1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen

Von Türmen ins Land geschaut

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

age_leserfoto_lauer_1687_4c
Tobias Lauer © Red

Erstaunliche Ausblicke finden sich unter den heutigen Leserfotos. So hat etwa Heiner Klose dieser Tage in den späten Nachmittagsstunden von der Aussichtsplattform des Diebsturms in Grünberg seine Kamera Richtung Feldberg ausgerichtet und dabei die Burg Münzenberg in den Sonnenuntergang mit einbezogen. Er schreibt dazu: »Von dort oben hatte ich einen wundervollen Blick in die weite, nicht gerade winterliche Landschaft.

Mein eigentliches Vorhaben war, die noch vorhandene Weihnachtsstimmung der Altstadt abzulichten. Gleichzeitig einen Sonnenuntergang mit aufzunehmen, hätte ich nicht im Geringsten angenommen, weil die Sonne sich unter starker Bewölkung versteckte. Ein Naturschauspiel besonderer Art war es, als sich die Sonne dem Horizont näherte und aus der Wolkendecke herauskam. So konnte ich wieder einmal einen malerischen Sonnenuntergang miterleben und fotografisch festhalten.«

Tobias Lauer aus Grünberg war auf einem anderen Aussichtsposten zugange. Seine Aufnahme machte er vom Grünberger Wartturm während der blauen Stunde. Es zeigt den Blick durch die Wetterau bis nach Frankfurt. Die Belichtungszeit betrug 13 Sekunden. Ein Stativ wird auch Dieter Nuber verwendet haben, als er Gleiberg und Vetzberg samt abnehmendem Mond fotografierte. Auf den Gleiberg konzentrierte sich Harald Kessler-Rautenhaus, den er im Licht der untergehenden Sonne aufnahm.

Dagmar Abresch beschäftigt sich seit einiger Zeit mit Kräutern und Pilzen. »Mittlerweile ist eine Nebenbeschäftigung daraus geworden, und ich gebe seit neuestem auch verschiedene VHS-Kurse zum Thema«, schreibt sie, und ergänzt: »Der Winter hier bei uns ist nicht nur grau und farblos. Diese hübschen Prachtbecherlinge aus dem Wald bei der Ganseburg nahe Oppenrod sind gerade neben einigen anderen Winterpilzen und auch Flechten im Wald ein bunter Hingucker.«

Auch Heinz Peter Landvogt aus Heuchelheim hat einen Blick für Dinge, die oft übersehen werden: Er entdeckte kürzlich eine kleine grüne Raupe auf einem Sommer-Jasmin. »Trotz der kalten Temperaturen hat sie sich seit Montag etwas bewegt und lebt wohl noch.« Er fragt sich bloß, wie lange noch.

Klaus Koch aus Lollar schickte ein mystisch anmutendes Foto vom Tagesbeginn: »Die Sonne hat es leider nicht geschafft, sich durch die Wolken zu drängen, trotzdem war es ein wunderschöner Moment«, schreibt er zu seiner Aufnahme. age

age_leserfoto_kessler_ra_4c_1
Harald Kessler-Rautenhaus © Red
age_leserfoto_landvogt_1_4c_1
Heinz Peter Landvogt © Red
age_leserfoto_abresch_19_4c_1
Dagmar Abresch © Red
age_leserfoto_koch_5282__4c
Klaus Koch © Red
age_leserfoto_nuber_8130_4c
Dieter Nuber © Red
age_leserfoto_klose_0444_4c_2
Heiner Klose © Red

Auch interessant

Kommentare