+
Foto: dpa

Vollsperrung

Vollsperrung auf der A 480

  • schließen

Seit 13.50 Uhr ist die Autobahn 480 Richtung Kassel zwischen dem Gießener Nordkreuz und dem Autobahndreieck Reiskirchen voll gesperrt. Grund ist ein Lkw-Auffahrunfall.

Kleine Ursache - große Wirkung. Ein einfacher Auffahrunfall hat am Montag eine große Wirkung entfaltet und zu einer Vollsperrung der A 480 Richtung Kassel zwischen dem Gießener Nordkreuz und dem  Autobahndreieck Reiskirchen geführt.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein Lkw-Fahrer mit seinem rumänischen Sattelzug auf eine wegen Fahrbahnarbeiten eingesetzte mobile Sperrwand auf. Der Lkw blieb trotz Abweisung auf den Rädern, blockiert aber beide Fahrspuren. Es gab keine Verletzten. Ein Ende der seit 13.50 Uhr bestehenden Sperrung ist derzeit (16 Uhr) noch nicht absehbar.

Rundfunkwarnmeldungen weisen auf die Vollsperrung hin und bitten die Autofahrer auf dem Weg nach Kassel über die A 485 an der Anschlussstelle Wieseck zur A 5 und dann weiter nach Reiskirchen zu fahren. Sobald die Bergung des Lastwagens abgeschlossen und die Straße wieder frei ist, soll eine entsprechende Information als Rundfunkwarnmeldung erfolgen, teilte die Polizei mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare