Gegen den Trend: Die Volksbank Heuchelheim betreibt in Fellingshausen weiterhin eine Filiale und beteiligt sich deshalb nicht am Geldautomaten eines privaten Betreibers. FOTO: SO
+
Gegen den Trend: Die Volksbank Heuchelheim betreibt in Fellingshausen weiterhin eine Filiale und beteiligt sich deshalb nicht am Geldautomaten eines privaten Betreibers. FOTO: SO

Volksbank setzt auf ihre Filialen

  • Rüdiger Soßdorf
    vonRüdiger Soßdorf
    schließen

Biebertal(so/pm). Es bleibt dabei: Die Volksbank Heuchelheim installiert in Fellingshausen keinen eigenen Geldautomaten und beteiligt sich auch nicht an dem bestehenden Gerät an der Mehrzweckhalle. Denn sie setzt für ihre Kunden weiter auf das Filialnetz in Biebertal, Heuchelheim, Lahnau und Hohenahr.

Gerold Rentrop, Sprecher der Bürgerinitiative (BI) Geldautomat Fellingshausen, stand erneut im Kontakt mit der Heuchelheimer Bank. Ein erneuter Versuch der BI, das Geldinstitut für eine Beteiligung am Automaten an der Mehrzweckhalle zu gewinnen, sei "gescheitert", sagt er.

Kooperation gewünscht

Seit Oktober 2015 gibt es den Automaten des privaten Betreibers Cardtronics aus Trier in Kooperation mit der Sparkasse Wetzlar. Deren Kunden zahlen dort für die Nutzung 50 Cent.

Die BI hatte sich nach Schließung der Sparkassen-Filiale für den Automaten starkgemacht und seitdem mehrfach versucht, die Volksbank als weiteren Kooperationspartner zu gewinnen. Denn die Nutzungsfrequenz des Automaten könnte besser sein, um diesen langfristig zu sichern.

Die Volksbank Heuchelheim begründet ihre Entscheidung laut Rentrop damit, dass es ausreichend Möglichkeiten der Bargeldverfügung in der Filiale Fellingshausen, an Geldautomaten in Rodheim und durch die Ladenkassen der dortigen beiden Einkaufsmärkte gebe. Des Weiteren wird auf hinreichende Mobilität und die generellen Veränderungen im Bezahlverhalten verwiesen.

Volksbank-Vorstand Henry Koch bestätigt dies und verweist darauf, dass die Nutzungszahlen der kleinen Filialen in der Breite weiterhin abnehmen und die Bank daher die Öffnungszeiten verändert hat. Dies sei nicht coronabedingt, sondern der Tatsache geschuldet, "dass wir so personell die kleinen Biebertaler Filialen Fellingshausen, Bieber, Krumbach und Königsberg besser besetzen können". Denn die Volksbank Heuchelheim bekennt sich zur Präsenz in der Fläche und will dieses Angebot aufrechterhalten, Koch: "Wir werden daher nicht müde, immer wieder dafür zu werben, diese Infrastruktur zu nutzen, da diese sonst nicht dauerhaft wirtschaftlich betrieben werden kann." "Immerhin sind wir ja noch da", verweist der Vorstand auf die Bedeutung der Filiale. Er unterstreicht, dass Volksbankkunden dort bei jeder einzelnen Bargeldverfügung anders als am Automaten keine Kosten entstünden.

Die BI hatte im vergangenen Jahr bei der Biebertaler Kommunalpolitik um Unterstützung geworben. Einzig die Fraktion der Freien Wähler habe sich den BI-Argumenten gegenüber offen gezeigt und Unterstützung bei der Kontaktaufnahme mit der Volksbank geleistet, so Rentrop.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare