Inzidenz steigt leicht an

Vier weitere Corona-Tote

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Die Corona-Fallzahlen im Kreis Gießen sind am Wochenende leicht gestiegen: Waren es am Freitag noch 635 aktive Fälle gewesen, so erhöhte sich ihre Zahl am Samstag auf 659, um am Sonntag auf 651 zu fallen. Die Neuinfektionen am Samstag beziffert der Kreis mit 30, für Sonntag mit drei. An oder mit Covid-19 verstorben sind bis gestern 320 Kreisbürger, vier mehr als am Freitag.

Die Sieben-Tage-Inzidenz kletterte von 44,0 am Freitag auf 50,2 am Sonntag. In der Vorwoche hatte der Wert noch 39,2 betragen.

In stationärer Behandlung befanden sich gestern 112 Personen, wenigstens hier ist kein Anstieg zu vermelden. Auch nahm die Zahl der Genesenen um 13 auf 7602 zu, bei insgesamt 8573 Erkrankten seit Ausbruch der Pandemie.

Im Folgenden die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen (Stand 21. Februar), in Klammern die Inzidenz: Allendorf 7 (24,6), Biebertal 22 (79,6), Buseck 18 (31,1), Fernwald 13 (0), Gießen 245 (36,7), Grünberg 25 (95,5), Heuchelheim 18 (25,6), Hungen 35 (79,4), Langgöns 17 (42,8), Laubach 23 (52,4), Lich 21 (41,5), Linden 22 (30,6), Lollar 41 (145,5), Pohlheim 40 (38,6), Rabenau 6 (19,9), Reiskirchen 18 (29,3), Staufenberg 36 (153,5), Wettenberg 44 (79,5).

Zur Erklärung: Für die Berechnung der Inzidenz spielen nur diejenigen eine Rolle, die sich in den vergangenen sieben Tagen angesteckt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare