pax_1378ehrungen_021021_4c_1
+
Die Ehrungen für 40 Jahre Mitgliedschaft im Frauenchor Harmonie.

Viele Aktivitäten nur im Freien

  • VonRedaktion
    schließen

Hüttenberg (pm). Der Frauenchor Harmonie traf sich jetzt zur Jahreshauptversammlung. Tanja Engel begrüßte 35 Mitglieder in den Hüttenberger Bürgerstuben. Coronabedingt wurden in der Versammlung die letzten beiden Geschäftsjahre zusammengefasst.

Giesela Mendler ließ in ihrem Bericht als Schriftführerin ebenfalls diese außergewöhnliche Zeit Revue passieren. Durch Corona konnten, wenn überhaupt, Aktivitäten lediglich im Freien stattfinden.

Einen finanziellen Überblick des Chors in dieser sehr eingeschränkten Corona-Phase lieferte Simone Weber. Im Anschluss erfolgte eine Entlastung des Vorstandes.

21 Frauen und zwei Männer wurden für langjährige Vereinstreue geehrt. Fast alle haben bis zum Beginn der passiven Zeit lange Jahre im Harmonie-Chor gesungen. Manche waren zusätzlich im Vorstand aktiv und alle haben bei Vereinsaktivitäten, wie zum Beispiel dem langjährig angebotenen Backhausfest, aktiv mitgewirkt. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Alfred Kroganski, Irma Hedrich, Karin Mehlmann und Cornelia Schieferstein.

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Annemarie Storch, Anneliese Schmidt, Marliese Schmidt, Uta Trappmann, Reinhard Heintz, Inge Bepler, Ursula Hedrich, Elfriede Schmidt, Ilse Schmidt, Gisela Starke, Doris Luh, Herta Ohnheiser, Ursula Liedtke, Inge Köhler, Luise Michel, Inge Schmidt, Giesela Köppen, Marliese Köhler und Else Schwarz.

Schließlich diskutierten die Mitglieder über den Fortbestand des Chores. Nach dem Zusammenschluss aller aktiven Sängerinnen der beiden Hüttenberger Frauenchöre zum neuen Chor Frauentöne Hüttenberg, besteht die Harmonie nunmehr nur noch aus passiven Mitgliedern.

Es wurde darüber diskutiert, welche Auswirkungen das hat, auch hinsichtlich eines notwendigen Vorstandes. Um den Chorgesang weiterhin zu pflegen und zu unterstützen, wäre es wünschenswert, die passiven Mitglieder in die Frauentöne zu überführen. Somit könnten auch künftig Ständchen, Feste oder Konzerte gemeinsam gestemmt und nette Stunden zusammen verbracht werden.

Um hierzu eine finale Entscheidung zu treffen, wird nochmals eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare