Jürgen Bergmann (r.) und Michael Schwarz überreichen den Scheck an Minke Bach. FOTO: M
+
Jürgen Bergmann (r.) und Michael Schwarz überreichen den Scheck an Minke Bach. FOTO: M

Veteranenclub spendet

  • vonVolker Mattern
    schließen

Gießen(m). Der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Gießen/Marburg durfte sich jetzt über 3000 Euro freuen. Jürgen Bergmann, Vorsitzender des Mercedes-Veteranenclubs (MVC) Mittelhessen überreichte den Scheck an Koordinatorin Minke Bach.

Seit vielen Jahren führt der MVC seine Wohltätigkeitsveranstaltung zugunsten des Hospizdienstes durch. So sollte es auch in diesem Jahr werden: Die Einladungen zur zehnten Veranstaltung waren gedruckt und versandfertig - dann kam Corona.

Auktion im Internet verläuft erfolgreich

Die Hoffnung auf Besserung der Situation erfüllte sich nicht, sodass auch das rollende Mitfahrmuseum in Weilburg abgesagt werden musste. Die Lösung: Eine internetbasierte Versteigerung der eingelieferten Gegenstände, insgesamt zwölf Konvolute.

Höhepunkt der Auktion war ein Motorrad DKW 125 RT aus dem Jahre 1953. Auch anschließend flossen noch Spenden, sodass unterm Strich 3000 Euro zusammenkamen.

Bach dankte dem Clubvorsitzenden und informierte über die Arbeit des Dienstes, der auch unter den Einschränkungen der Pandemie leide. "Wir beobachten sehr aufmerksam die aktuellen dynamischen Entwicklungen und nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung und vor allem die Verantwortung für die begleiteten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit lebensverkürzender Erkrankung und ihrer Familien sowie für unsere haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden sehr ernst", sagte sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare