Unterwegs auf der E-Bike-Route "Römer, Residenzen und Reformatoren". ARCHIVFOTO: US
+
Unterwegs auf der E-Bike-Route "Römer, Residenzen und Reformatoren". ARCHIVFOTO: US

Unter Strom auf zwei Rädern

  • Thomas Brückner
    vonThomas Brückner
    schließen

Laubach/Grünberg(tb). Im zweiten Jahr bereits in Laubach, im ersten in Grünberg: Wem der Sinn nach einer Tour mit dem E-Bike steht, der kann hier kommunale Verleihstationen ansteuern. Was das Gießener Land betrifft, gibt es diesen Service nur in den beiden Ostkreiskommunen; was freilich auch dem jeweiligen Status einer touristischen Hochburg geschuldet sein dürfte. Doch werden die Leihstationen mit jeweils sechs Rädern auch angenommen? Eine erste Bilanz.

"Vor allem am Wochenende sind die Bikes oft weg", beantwortet Markus Stiehl, Prokurist der gemeinnützigen Laubacher Tourismus und Service GmbH, die Frage. Das Angebot spreche sich rum, werden - auch dank der zielgerichteten Werbung - selbst von Gästen aus dem Rhein-Main-Gebiet angenommen.

Nächstes Jahr eine schwarze Null

Sofern die Nachfrage weiter steigen sollte, rechnet Stiehl fürs neue Jahr "fast mit einer schwarzen Null". Zumal die Konditionen mit dem Licher Dienstleister nach Ablauf des Zwei-Jahres-Vertrags deutlich günstiger seien. Die Stadt Laubach hatte sich bekanntlich 2018 gegen zunächst geplanten Kauf und für ein Leasing entschieden. Der Vertrag mit dem Dienstleister umfasst auch den Service, etwa Reparaturen an den Rädern oder Akkus.

Dass letztere durchaus selbst für längere Touren reichten, stellte der Leiter des Tourismusbüros heraus. Und erwähnte, dass es bereits viele, weniger austrainierte Kunden so bis auf den Hoherodskopf geschafft hätten. "Bei Touren von über 100 Kilometern aber ist die Mitnahme eines zweiten Akkus ratsam." Einen großen Teil der Kundschaft stellen übrigens Einheimische, die eine Testfahrt machten, bevor sie sich ein eigenes E-Bike kaufen.

"Sehr geschätzt" werde insbesondere die im Vorjahr eingerichtete E--Bike-Route "Römer - Residenzen - Reformatoren". Rund 60 Kilometer ist die lang. Acht Tafeln am Weg informieren über Wegeführung, Streckenprofil, Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten der Region. Wer möchte, kann mit dem Smartphone ergänzende Audio- und Videodateien abrufen. Die E-Bike-Route ist ein Ergebnis der Tourismus-Kooperation Ostkreis.

Anders als bei den Nachbarn liegt in Grünberg bereits die Statistik zu den Nutzerzahlen im laufenden Jahr vor. Danach wurden von Mai (Eröffnung der Verleihstation) bis September an 23 Tagen insgesamt 49 E-Bikes verliehen. Das Tourismusbüro unter Leitung von Johanna Lang ist mit diesen Zahlen für das erste Jahr sehr zufrieden. "Das erste Rad wird bald abbezahlt sein", sagte Lang. Am meisten würden die Räder - Grünberg hat sie gekauft - am Wochenende nachgefragt, aber auch unter der Woche habe es Vermietungen gegeben. Zudem würden die E-Bikes von der Verwaltung für kurze Dienstfahrten in der Stadt genutzt.

Grünberg und Laubach verlangen beide je E-Bike eine Tagesmiete von 25 Euro. Eine Ausleihe ist auch an Wochenenden möglich. Die Räder sind mit Schloss und Fahrradtasche ausgestattet, bei Bedarf kann ohne Aufpreis auch ein Helm dazu gemietet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare