Gerda Gebauer
+
Gerda Gebauer

Leserfotos

Überlebenskünstler

  • Alexander Geck
    vonAlexander Geck
    schließen

Trockenheit, sengende Hitze, unbarmherziger Sonnenschein - da wächst nicht viel. Doch es gibt wahre Überlebenskünstler, die auch noch das Herz des Betrachters erfreuen. Gerda Gebauer aus Rüddingshausen etwa schreibt: "Auch wenn es in diesem Jahr wieder sehr trocken war, haben doch in Rüddingshausen (liegt 350 Meter hoch) die Rosen und Rhododendren sehr schön geblüht.

Irmtraut Gottschald nahm die schönen Kornblumen am Rand eines Feldes bei Langgöns aufs Korn, die ihr schon von weitem entgegenleuchteten. Dritte im Bunde ist Silke Mertz, die im letzten Jahr eine Wildblumenwiese angelegt hat. Darauf gedeiht gar prächtig die Wegwarte, Heilpflanze des Jahres 2020. "Sie blüht nur vormittags. Aus ihren Wurzeln wird auch der Caro-Kaffee" gemacht", schreibt sie dazu.

Ohne Blüten, doch auch beeindruckend ist das Foto von Rosi Hausner mit den Strohballen. Es deute auf den kommenden Herbst hin, meint sie.

Horst Kammer aus Hungen nahm auf dem Stachelsee (Drei Teiche Hungen) die dortigen Kanadagänse mit seinem Teleobjektiv auf. Ganz nah kam Erhard Hopp aus Mücke dem Prachtexemplar eines männlichen Moschusbock-Käfers, den er am Rande des Brunnentals in Grünberg entdeckt.

Zum Abschluss noch ein aktueller Ausgehtipp, ganz coronakompatibel: Klaus Koch aus Lollar machte dieser Tage einen Ausflug auf dem Lahnwanderweg. In Marburg hatte er das Gefühl, einen Hauch von Venedig zu spüren. age

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare