Bücher, ein Rucksack und ein Torso zu Schulungszwecken wurden gespendet. FOTO: PM
+
Bücher, ein Rucksack und ein Torso zu Schulungszwecken wurden gespendet. FOTO: PM

Torso zur Schulung

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Um die Arbeit der Kinder-Diabetologie am Universitätsklinikum Gießen-Marburg zu unterstützen, überreichte der Förderverein Kinderdiabetes kürzlich einige Sachspenden.

Zu Schulungszwecken wurde das Modell eines menschlichen Torsos angeschafft. Ebenfalls zu Schulungszwecken, aber auch zur Weitergabe an die Familien, wurden zusätzlich neue Bücher zum Thema Diabetes bei Kindern und Jugendlichen übergeben.

Ein besonderes Augenmerk gilt der gemeinsamen Initiierung eines Rucksacks beziehungsweise einer Bauchtasche, die den Kindern und Jugendlichen direkt nach der Diagnose noch im Krankenhaus überreicht wird. Mit viel mehr als bloßer Symbolik sollen so die Ängste und Unsicherheiten der Betroffenen etwas aufgefangen werden. Neben Informationsmaterialien sind darin vor allem kleine Hilfsmittel, die den Alltag eines erkrankten Kindes oder Jugendlichen ein wenig erleichtern.

Yvonne Hablick (l.), Schatzmeisterin im Förderverein, übergab die Sachspenden an Gerhard Schöpke (Mitte), Diabetesberater UKGM, und Prof. Stefan Wudy (r.), Leiter der Kinder- und Jugenddiabetologie am UKGM. FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare