Top-Noten für Ärzte

  • schließen

Das Ärztenetz ÄNGie in Gießen hat über 400 Patienten aus elf Haus- und Facharztpraxen zu ihrer Zufriedenheit mit den Arztbesuchen befragt Dabei stellten die Patienten den Praxen durchgängig gute bis sehr gute Noten aus: Die teilnehmenden Praxen im Ärztenetz wurden insgesamt mit der Durchschnittsnote 1,5 und somit deutlich positiv bewertet.

Das Ärztenetz ÄNGie in Gießen hat über 400 Patienten aus elf Haus- und Facharztpraxen zu ihrer Zufriedenheit mit den Arztbesuchen befragt Dabei stellten die Patienten den Praxen durchgängig gute bis sehr gute Noten aus: Die teilnehmenden Praxen im Ärztenetz wurden insgesamt mit der Durchschnittsnote 1,5 und somit deutlich positiv bewertet.

Rund 75 Prozent der Befragten hatten einen sehr guten, rund 21 Prozent einen guten Gesamteindruck von ihrem Arzt bzw. ihrer Ärztin. Rund 94 Prozent fühlten sich durch Arzt oder Ärztin sehr gut oder gut über Diagnosen und Behandlungsmethoden aufgeklärt, rund 93 Prozent genügend in die Entscheidungen zu anstehenden Untersuchungen und Behandlungen einbezogen. Beinahe 85 Prozent der Befragten gaben darüber hinaus an, darauf vertrauen zu können, dass die vom behandelnden Arzt angebotenen IGeL-Leistungen medizinisch sinnvoll sind.

Zufrieden mit Wartezeiten

Bestnoten erhielten die Praxen zudem für Sauberkeit und den vertraulichen Umgang mit Patientenunterlagen. Auch mit der Terminvergabe waren die Patienten zu einem großen Teil zufrieden: 82 Prozent empfanden die Wartezeit auf einen Termin als angemessen, nur 6 Prozent als unangemessen – dabei hatten fast 39 Prozent der befragten Patienten nur einen Tag oder weniger, weitere 25 Prozent weniger als eine Woche auf einen Termin gewartet.

Selbst von den beim Besuch von Fachärzten befragten Patienten berichteten 18 Prozent, innerhalb eines Tages, 15 Prozent innerhalb einer Woche einen Termin erhalten zu haben. 20 Prozent mussten bis zu zwei, 16 Prozent bis zu vier Wochen warten. Bei den Hausärzten sah es noch besser aus: Hier erhielten mehr als die Hälfte der Befragten innerhalb eines Tages, beinahe ein weiteres Drittel innerhalb einer Woche einen Termin.

Die Wartezeit in den Praxen empfanden beinahe 71 Prozent als angemessen, nur etwa 4 Prozent als unangemessen – so hatten auch rund 27 Prozent in der Praxis weniger als 15 Minuten auf die Behandlung gewartet, weitere 44 Prozent warteten bis zu 30 Minuten auf ihren Termin.

Die Patienten wurden persönlich an der Anmeldung auf die Beteiligung an der Umfrage angesprochen. Sie konnten Arzt und Praxis nach Schulnotensystematik bewerten, wobei Fragen nach der Qualität der Behandlung, dem Service der Praxis, der Information zur Medikamentenverschreibung, der Zufriedenheit mit der Kommunikation, dem Vertrauensverhältnis zum Arzt sowie zur allgemeinen Zufriedenheit und dem Gesamteindruck gestellt wurden.

Eines der Kernanliegen des Verein ÄNGie ist die Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Haus- und Fachärzten. Zu diesem Zweck wurde bereits vor einigen Jahren ein Begleitformular für Überweisungen zu Fachärzten sowie für Einweisungen zur stationären Aufnahme ins Krankenhaus erarbeitet, mit dessen Hilfe die Patienten einen schnellen Termin erhalten.

Trotz des positiven Ergebnisses der Umfrage nimmt das Ärztenetz die Auswertung der Befragung als Anlass, weiterhin die Kommunikation untereinander zu suchen, um die Patientenversorgung in Stadt und Landkreis Gießen zu optimieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare