Dorf-App

Testphase wird verlängert

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Die Testphase für die Dorf-App im Landkreis Gießen geht in die Verlängerung. Insgesamt gut 50 Personen aus den fünf Teilnehmerorten des Pilotprojekts "Digitale Dörfer" haben die erste Version der App auf Herzen und Nieren geprüft. "Die Resonanz war größer, als wir erwartet haben", erklärt Projektbeauftragter Norman Best.

Die Rückmeldungen der Testphase der App reichten von Vorschlägen für neue Inhalte bis zu Hinweisen für eine verbesserte Bedienung. Damit technisch Vorschläge eingearbeitet werden können, verlängern die Entwickler des Gießener Unternehmens "fabrik19" nun noch einmal den Probelauf. Voraussichtlich im Oktober soll die App unter dem Motto "Vernetzt, wo man verwurzelt ist" den Menschen in Biebertal-Königsberg, Buseck-Oppenrod, Grünberg-Harbach, Langgöns-Dornholzhausen und Staufenberg-Treis zur Verfügung stehen.

Die Handy-App - ebenfalls verbunden mit einer Version für den Desktop-PC - ist das Herzstück des Projekts. "Wir vernetzen ehrenamtlich Aktive und möchten digital das tolle bürgerschaftliche Engagement in den Orten stärken", sagt Landrätin Anita Schneider. Die App bietet etwa interaktive Nachbarschaftshilfe, Infos über Vereinsangebote und Dienstleistungen von der Dorfgemeinschaft für die Dorfgemeinschaft..

Mehr Infos zum Projekt unter dorfleben.lkgi.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare