Synode entscheidet

  • vonRedaktion
    schließen

Wetzlar/Langgöns (bkl). Es sind richtungsweisende Entscheidungen, die im Evangelischen Kirchenkreis an Lahn und Dill anstehen. Bis 2030 werden voraussichtlich die zur Verfügung stehenden Finanzen um ein Drittel sinken, heißt es in einer Pressemitteilung.

Daher habe der Kirchenkreis eine sogenannte Prioritätendiskussion in Gang gesetzt. Das heißt, alle kreiskirchlichen hauptamtlichen Stellen, weitere Arbeitsfelder im Kirchenkreis sowie das Paul-Schneider-Freizeitheim werden für den Zeitraum der nächsten zehn Jahre in den Blick genommen. Dies unter der Fragestellung »Was brauche man?« und »Wovon müsse man sich verabschieden?«

Diesbezügliche Entscheidungen wird die digitale Synode am 19. und 20. März treffen. Dabei geht es unter anderem darum, ob ein Arbeitsfeld auf Kirchenkreisebene angesiedelt sein muss oder ob es Aufgabe der Gemeinden ist. Etwa die Bereiche Diakonie, Flüchtlingsarbeit, Frauenarbeit oder Jugendarbeit. Aber auch die Bereiche Kirchenmusik, Arbeit an Schulen oder Seelsorge.

Entschieden wird zudem über das Paul-Schneider-Freizeitheim bei Dornholzhausen, seit 66 Jahren Jugend- und Begegnungshaus des Kirchenkreises. Bereits im Sommer 2018 hatte die Synode beschlossen, Zukunftsperspektiven für das Freizeitheim zu entwickeln. Diese Überlegungen mündeten in den Prozess der Prioritätendiskussion.

Stellenreduzierung

Ende 2020 beschäftigte sich das Leitungsgremium mit all den Themen. Daraus sind mehrere Beschlussvorlagen entstanden, über die die Synode am 19. und 20. März entscheiden wird. Klar ist, dass sich alle Arbeitsbereiche verkleinern sollen. Stellenreduzierungen sind jedoch sozialverträglich geplant, heißt es in der Pressemitteilung. Eine Aufstockung oder Neueinrichtung von Arbeitsbereichen sei nicht vorgesehen. Die kreiskirchlichen Stellen werden über eine Umlage der Gemeinden finanziert, die dann entsprechend erhöht werden müsste.

Für Superintendent Dr. Hartmut Sitzler ist jedoch auch eine innere Erneuerung der Kirche nötig. »Sonst greifen die äußeren Maßnahmen nicht.«

Beginn der Synode ist am Freitag. 19. März, 17 Uhr. Gäste können sich per E-Mail unter superintendentur.lahnunddill @ekir.de anmelden. Sie erhalten einen Link zu einem YouTube-Kanal, über den die Synode per Livestream aufgezeichnet wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare