age_halloween1675a_30102_4c
+
age_halloween1675a_30102_4c

Süßes oder Saures im Gruselgarten

  • VonStefan Schaal
    schließen

Beleuchtet von einer Kerze im Innern leuchten an diesem Wochenende wieder Kürbisse mit gruseligen Fratzen in die Nacht. Viele Menschen, auch im Gießener Land, feiern - traditionell am Abend vor Allerheiligen - Halloween.

In Lang-Göns laden Sabine und Peter Broermann an zwei Abenden zum Schaudern, Fürchten und zum erleichterten Lachen in ihren Gruselgarten ein. Bereits am Samstag heißt es dort ab 17 Uhr »Macho oder Angsthase - für alle, die sich trauen«. Am Sonntag lautet das Motto ab 17 Uhr »Süßes oder Saures«.

Seit Wochen dekoriert das Paar mit dem Team »Day of Fear« aus Rockenberg aufwendig den Garten in der Adalbert-Stifter-Straße 52, baut Requisiten auf und bereitet Spezialeffekte vor. Die Besucher erwartet ein Garten mit Skeletten, blutverschmierten Kleidern, Spinnen - und einer großen Portion Humor. Kinder unter acht Jahren dürfen nur in Begleitung ihrer Eltern durch den Gruselgarten laufen. Außerdem sollte wegen Corona auf genug Abstand geachtet werden. Eine Spendenbox wird aufgestellt, der Erlös kommt der Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Lang-Göns zugute. srs /FOTO: AGE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare