Weitere Helfer gesucht

Straßensammlung für Kriegsgräber beginnt

  • VonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Die Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge findet in diesem Jahr vom 23. Oktober bis zum 21. November statt. Ehrenamtlich engagierte Menschen und Jugendgruppen werden in diesem Zeitraum in ihren Heimatgemeinden die Menschen um finanzielle Unterstützung bitten.

»Der Erhalt und die Pflege unserer hessischen Kriegsgräberstätten sind wichtig, weil sie vielen Generationen als Erinnerung und Mahnung dienen«, erklärt Landrätin Anita Schneider, die als Kreisvorsitzende des Volksbundes die Schirmherrschaft über die Sammlung im Landkreis Gießen übernommen hat. Es würden wieder zahlreiche Helferinnen und Helfer vor Ort benötigt, um die Spenden einsammeln zu können. »Die Organisatoren sind für jede helfende Hand dankbar.«

»Kriegsgräber erzählen Geschichte(n)«, ist das diesjährige Motto der Aktion. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge ist auf ehrenamtliche Unterstützung ebenso angewiesen wie auf eine rege Spendenbereitschaft. Wer interessiert ist, sich aktiv an der Haus- und Straßensammlung zugunsten der Kriegsgräber zu beteiligen, kann sich bei der jeweiligen Stadt- oder Gemeindeverwaltung melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare