Stimmen zur Bürgermeisterwahl

  • schließen

Markus Pompalla (CDU), Fraktionsvorsitzender: Ich freue mich, dass Christian Knoll im ersten Wahlgang die meisten Stimmen erhalten hat. Jetzt müssen wir sehen, wie sich die Wähler von Peter Blasini in der Stichwahl entscheiden. Ich hoffe, dass unser Kandidat im Januar das Amt des Bürgermeisters antreten kann.

Johannes Bork (SPD), Vorsitzender der Wahlkampfkommission: Unser erstes Ziel, in die Stichwahl zu kommen, haben wir erreicht. Die nächste Aufgabe wird sein, das Ergebnis zu drehen. In der Stichwahl werden viele Stimmen neu verteilt Julien Neubert hat in einem Wahlkampf, der stark von der Langsdorfer Höhe dominiert war, Standhaftigkeit bewiesen und an Statur gewonnen.

Josef Benner (Freie Wähler), Fraktionsvorsitzender: In dem Ergebnis spiegelt sich die Disussion um die Langsdorfer Höhe wider. Christian Knoll hat im Lager der Gegner groß gefischt. Die Befürworter haben Julien Neubert gewählt. Peter Blasini ist nicht dafür belohnt worden, dass er sich gegen das Logistikzentrum positioniert hat. Die Licher haben das Original gewählt.

Andrea Kaup (FDP), Fraktionsvorsitzende: Dass es eine Stichwahl geben wird, war klar. Dass Peter Blasini im ersten Wahlgang ausscheidet, hätte ich nicht gedacht. Ich finde es schade, dass das Thema Langsdorfer Höhe von einem Kandidaten so polarisierend genutzt worden ist und hoffe, dass die nächsten zwei Wochen nicht noch schwieriger werden.

Ulla Limberg (Grüne), stellvertretende Fraktionsvorsitzende: Der Wahlausgang hat mich schon ein wenig überrascht. Ich hätte Peter Blasini stärker eingeschätzt. Unsere Fraktion hatte keinen der Kandidaten unterstützt, die Schnittmenge der politischen Ziele erschien uns bei keinem groß genug. Wir werden beraten, ob wir bei dieser Haltung bleiben.

Landrätin Anita Schneider (SPD):Ich freue mich, dass Julien Neubert weiter gekommen ist. Er hat einen guten Wahlkampf mit klaren Aussagen gemacht. Leider wurde der Wahlkampf von einem Thema überschattet, das mit der Wahl nichts zu tun hat. Dass Julien Neubert sich für eine Bürgerbefragung zur Langsdorfer Höhe ausgesprochen hat, finde ich gut. (us/ti)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare