Sonntagscafé im DRK-Haus in Daubringen bedeutet auch, es gibt Beschäftigung für die Kinder. FOTO: VH
+
Sonntagscafé im DRK-Haus in Daubringen bedeutet auch, es gibt Beschäftigung für die Kinder. FOTO: VH

Kulturcafé

Zwanglose Treffen bei Kaffee und Kuchen

  • vonVolker Heller
    schließen

Staufenberg(vh). Immer wieder sonntags ist Kaffeezeit in Daubringen. Eigentlich wollte der Verein Impuls seit März das 14-tägige zwanglose Treffen bei Kaffee und Kuchen im Begegnungszentrum des DRK-Hauses in der Friedhofstraße anbieten. Dann kam die Corona-Krise, und somit dauerte es vier weitere Monate bis zur ersten Tasse.

Dazu kamen immerhin 29 Personen. Eltern brachten ihre Kinder mit, das senkte den Altersdurchschnitt. Platz gab es genug, denn die Außenterrasse wurde mit genutzt.

Kaffee, Kuchen und Kaltgetränke gingen gegen eine Spende weg. Es herrschte eine angenehme und entspannte Atmosphäre.

Die Premierengäste wurden mit einem Sekt begrüßt, man kam ins Gespräch, die Leute lobten die schöne Ausstattung der Begegnungsstätte und das üppige Kuchenangebot.

Vor allem die Schwimmbadtorte mit Stachelbeeren und die Himbeersahnetorte gefielen. Wegen der Hitze war Mineralwasser allerdings begehrter als Kaffee oder Tee.

Das Kulturcafé öffnet an jedem ersten und dritten Sonntag im Monat von 15 bis 17.30 Uhr (es sei denn die Corona-Bestimmungen änderten sich). Der nächste Termin ist Sonntag, 16. August.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare