CDU will Eltern entlasten

  • vonred Redaktion
    schließen

Staufenberg(pm). Eltern, die aufgrund der Corona-Pandemie ihre Kinder zu Hause betreuen, sollen aus Sicht der CDU Staufenberg keine Kindergartenbeiträge zahlen müssen. Die Landesregierung fordere dazu auf, aufgrund des Infektionsgeschehens Kinder möglichst nicht in den Kindergarten zu schicken. "Auch viele Staufenberger Eltern kommen, wenn sie es sich beruflich einrichten können, dieser Bitte nach und übernehmen Verantwortung für unser aller Gesundheit", schreibt Vorsitzender Christian Knoll. In dieser Situation dürfe die Stadt die Eltern nicht im Regen stehen lassen, und für eine Leistung zur Kasse bitten, die nicht erbracht wird.

Kinderbetreuung sei eine Aufgabe der kommunalen Selbstverwaltung, dennoch habe die Landesregierung beschlossen, Eltern und Kommunen unter die Arme zu greifen. Das Land übernimmt die Hälfte der Beiträge aus dem Kommunalpakt, wenn die Stadt ihrerseits auf das Erheben der Beiträge verzichte. "Und genau dies fordern wir in Staufenberg ein", so Knoll.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare