Virtuelles Feuer im Seniorenzentrum

  • schließen

Alarmmeldung für die Feuerwehr Staufenberg: Großbrand in der Seniorenresidenz "Haus Staufenberg". So wurde kürzlich die Ausgangslage für eine große Einsatzübung mit allen Kräften dargestellt. Für die Einsatzkräfte ging es darum, in der Alloheim Seniorenresidenz während des laufenden Betriebes den Ernstfall zu proben. In Zusammenarbeit mit dem Qualitätsbeauftragten der Einrichtung erarbeiteten im Vorfeld zwei Ausbilder der Feuerwehr Staufenberg-Mitte ein realitätsnahes Einsatzszenario. Es ging darum, die Koordination der verschiedenen Helfer, Gerätefunktionen und Aufbau sowie die detaillierten Einsatzabläufe in einer "virtuellen" Live-Situation nachzustellen und zu überprüfen.

Alarmmeldung für die Feuerwehr Staufenberg: Großbrand in der Seniorenresidenz "Haus Staufenberg". So wurde kürzlich die Ausgangslage für eine große Einsatzübung mit allen Kräften dargestellt. Für die Einsatzkräfte ging es darum, in der Alloheim Seniorenresidenz während des laufenden Betriebes den Ernstfall zu proben. In Zusammenarbeit mit dem Qualitätsbeauftragten der Einrichtung erarbeiteten im Vorfeld zwei Ausbilder der Feuerwehr Staufenberg-Mitte ein realitätsnahes Einsatzszenario. Es ging darum, die Koordination der verschiedenen Helfer, Gerätefunktionen und Aufbau sowie die detaillierten Einsatzabläufe in einer "virtuellen" Live-Situation nachzustellen und zu überprüfen.

Ein voller Erfolg, denn die Einsatzkräfte waren nicht nur sehr schnell vor Ort – sie bewältigten die ihnen gestellten Aufgaben professionell und äußerst besonnen. Stadtbrandinspektor Oliver Ortwein bedankte sich bei allen beteiligten Einsatzkräften und den Verantwortlichen der Seniorenresidenz. Dabei hob er besonders hervor, dass es schon außergewöhnlich sei, den Einsatzabteilungen die Möglichkeit zu geben, in einer laufenden Einrichtung zu üben, um bestens auf den hoffentlich nie eintretenden Ernstfall vorbereitet zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare