Zwei Männer haben einen 35-Jährigen aus Staufenberg in dessen Wohnung ausgeraubt. (Symbolbild)
+
Zwei Männer haben einen 35-Jährigen aus Staufenberg in dessen Wohnung ausgeraubt. (Symbolbild)

Kriminalpolizei ermittelt

Schock-Überfall im Kreis Gießen gibt Polizei Rätsel auf

  • Alexander Gottschalk
    vonAlexander Gottschalk
    schließen

Zwei Unbekannte dringen in die Wohnung eines 35-Jährigen aus Staufenberg (Landkreis Gießen) ein und überwältigen ihn. Die Folgen des Raubs wirken bis heute nach.

  • Die Kriminalpolizei ermittelt nach einem Raub in Staufenberg im Landkreis Gießen.
  • Zwei Männer drangen in die Wohnung eines 35-jährigen Staufenbergers ein und überwältigten ihn.
  • Das Raubopfer ist „ziemlich mitgenommen“, die Täter sind flüchtig.

Staufenberg – Zwei bislang unbekannte Männer haben einen 35-Jährigen in dessen Wohnung in Staufenberg (Landkreis Gießen) überfallen und ausgeraubt. Die Kriminellen klingelten an der Haustür, überwältigten den Anwohner, fesselten und bedrohten ihn, und sackten danach ihre Beute ein, wie die Kriminalpolizei in Gießen mitteilte, die mitten in den Ermittlungen steckt. Sie sucht nun mögliche Zeugen, die vor dem Raub etwas Verdächtiges beobachtet haben.

Staufenberg (Kreis Gießen): Raubopfer „ziemlich mitgenommen“

Ereignet hat sich der albtraumhafte Vorfall bereits am 30. Dezember, einem Mittwoch. Bis heute leidet das Opfer laut Polizei unter den Folgen, der 35-jährige Staufenberger sei „ziemlich mitgenommen“. Zwischen 19 Uhr und 20.30 waren die Täter in seiner Wohnung in der Straße „Am Boden“ im Stadtteil Mainzlar zugange gewesen. Sie sollen den Anwohner mit einer Schusswaffe bedroht haben, dann durchsuchten sie sein Heim, wo sie Bargeld, eine Münzsammlung und eine Spielekonsole erbeuteten. Schließlich gelang es den Männern, in unbekannte Richtung zu flüchten.

Der Ausgeraubte konnte sich eigenständig von seinen Fesseln befreien. Den Gießener Polizisten beschrieb er seine Peiniger im Detail. Beide sollen einen dunklen Teint haben und akzentfrei Deutsch sprechen. Ihr Alter schätzte er auf 25 bis 35 Jahre. Zum Tatzeitpunkt trugen die beiden Männer den Angaben nach dunkle Kleidung und hatten einen medizinischen Mund- und Nasenschutz auf.

  • Ein Täter soll etwa 1,80 Meter groß sein und dunkle Haare und einen Vollbart haben. Markant sei eine rote Kappe an ihm gewesen sein.
  • Der zweite Räuber soll mit circa 1,70 Meter etwas kleiner sein und eine Glatze haben. Auffällig soll sein Nasenhöcker gewesen sein.

Raubüberfall in Staufenberg: Kriminalpolizei hofft auf Zeugenhinweise

Nach ersten Untersuchungen glaubt die Gießener Kriminalpolizei, dass die Räuber möglicherweise nicht „aus dem hiesigen Raum“, also der Region Mittelhessen, stammen könnten. Von möglichen Zeugen erhofft sie sich deshalb unter anderem zu erfahren, ob diese „zwischen den Jahren“ ein Fahrzeug mit ortsfremden Kennzeichen in Staufenberg-Mainzlar beziehungsweise im Umfeld der Wohnung gesehen haben. Und: Kann jemand weitere Hinweise auf die Tat geben? Wer rund um den 30. Dezember Beobachtungen gemacht hat, ist gebeten, sich unter der Telefonnummer 0641 - 7006 2555 an die Kriminalpolizei in Gießen zu wenden. (ag/red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion