Über "Sieben Brücken" nach Südböhmen

  • schließen

Bereits im Vorjahr spielte der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Staufenberg im Rahmen von "Musik im Park" im Atrium am Kulturzentrum in Großen-Buseck. Und auch bei ihrem zweiten Konzert am vergangenen Sonntag zeigte sich das Wetter wieder von seiner allerbesten Seite, entsprechend groß war der Besucherandrang. Keine Bank und kein Stuhl waren mehr zu haben, lediglich das Steinrondell wurde wegen der direkten Sonneneinstrahlung als Sitzmöglichkeit weitgehend gemieden. Die Besucher genossen im Schatten der Bäume die schönen Klänge. Eine Dame schwärmte: "Hier ist es schöner als im Urlaub", worauf eine andere sagte: "Und man kann später im eigenen Bett schlafen." Also: Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah liegt.

Bereits im Vorjahr spielte der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Staufenberg im Rahmen von "Musik im Park" im Atrium am Kulturzentrum in Großen-Buseck. Und auch bei ihrem zweiten Konzert am vergangenen Sonntag zeigte sich das Wetter wieder von seiner allerbesten Seite, entsprechend groß war der Besucherandrang. Keine Bank und kein Stuhl waren mehr zu haben, lediglich das Steinrondell wurde wegen der direkten Sonneneinstrahlung als Sitzmöglichkeit weitgehend gemieden. Die Besucher genossen im Schatten der Bäume die schönen Klänge. Eine Dame schwärmte: "Hier ist es schöner als im Urlaub", worauf eine andere sagte: "Und man kann später im eigenen Bett schlafen." Also: Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah liegt.

Doch zurück zur Musik und den Musikern: Die waren fleißig, spielten lediglich unterbrochen von einer zehnminütigen Pause über zwei Stunden ihr abwechslungsreiches Programm unter dem Dirigat von Philippe Mascot. "Sweat Carolina", "Sieben Brücken", die Südböhmische, ein Abba-Medley und Udo-Jürgens-Hits sind nur einige der Titel, die für die Vielseitigkeit des Musikzugs stehen. Das Publikum dankte mit herzlichem Applaus und freute sich über die Zugaben.

Weiter geht es am nächsten Donnerstag (12. Juli) mit "Musik im Park" unter freiem Himmel und bei freiem Eintritt (jeweils wetterabhängig) um 18 Uhr mit Blues im modernen Gewand mit Dana Maria und Band sowie eine Woche später am 19. Juli mit Volksliedern zum Mitsingen vom "Singenden Stammtisch".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare