+
Sie freuen sich schon auf das zweite Treiser Brückenfest: Pfarrer Andreas Lenz (2. v. r.) von der evangelischen Kirchengemeinde, Vereine und einzelne Helfer sind mitten in den Vorbereitungen für das Fest am 15. Juni.

Treiser wollen Brücken schlagen

  • schließen

Staufenberg (mmf). Ein ganzer Tag unter dem Motto "Brücken bauen in einer auseinanderdriftenden Welt" - das wünschen sich die etwa 200 Ehrenamtlichen, die das zweite Treiser Brückenfest planen. Am Samstag, 15. Juni, soll von 15 bis 3 Uhr rund um die Lumdabrücke und die angrenzenden Straßen gefeiert werden. Organisiert wird das Fest von der evangelischen Kirchengemeinde um Pfarrer Andreas Lenz, zahlreiche Treiser Vereine und Einzelpersonen.

Vor fünf Jahren fand das erste Treiser Brückenfest statt. Damals wurde unter anderem die Einweihung der Lumdabrücke in der Bahnhofsstraße gefeiert. "Alle Projekte stehen unter dem Motto Brücken bauen", sagt Pfarrer Lenz - zwischen Kulturen und Generationen. Ein Programmausschuss hat Ideen aus den verschiedenen Generationen gesammelt und ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Auch die geflüchteten Menschen wurden mit in die Planung integriert.

Auftakt soll eine Prozession sein: Zusammen geht es über die Treiser Brücken. Ein Chor mit über 100 Sängern aus Kinderchor, Musical-Chor, Kirchenchor und "TreiStimmig" der Treiser Sängervereinigung unter der musikalischen Leitung von Dekanatskontorin Daniele Werner eröffnet das Bühnenprogramm und soll das Brückenschlagen zwischen Generationen verdeutlichen. Rund um die Bahnhofsstraße soll es Stände von Einheimischen und geflüchteten Menschen geben, die landestypische Speisen anbieten. Auch Tanzvorführungen wie Bauchtanz und Breakdance sind geplant.

An der Brücke entsteht zum Wasser hin ein Stadtstrand. Flöße, die an Gondeln aus Venedig erinnern, laden mit Liegestühlen zum Verweilen auf dem Wasser ein. Die Kleinsten können kleine Boote bauen und auf dem Wasser fahren lassen.

Höhepunkt des Fests ist die Sternstunde mit Pfarrer Lenz. Abends sollen die Sternstunden-Band mit Coversongs und die Band "Lube" mit eigenen Songs für Stimmung sorgen. Um Mitternacht ist geplant, mit den Menschen 1500 Kerzen zu entzünden. Die Brücke wird anschließend zum Tanzbereich mit Disco-Effekten. Für das richtige Licht sorgt Dennis Wießner von Flashlight mit seinem Team. Sie planen unter anderem eine Fahrradaktion. Nur zusammen kann die beleuchtete Fontäne in Form eines Kreuzes ausgelöst werden. Dazu müssen beide Teams zusammenarbeiten.

Extra für das Brückenfest haben die Veranstalter eine Postkarte mit den sieben Treiser Brücken entwerfen lassen. Die Einnahmen der Veranstaltung sollen den engagierten Vereinen und dem Gemeindehaus der Kirchengemeinde zugutekommen.

Weitere Information zum Treiser Brückenfest und dem Programm online unter www.kirche-treis.de/brueckenfest-reloaded/ und im Treiser Gemeindeheft.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare