Treiser Feuerwehr bewältigt 29 Einsätze

  • VonVolker Heller
    schließen

Die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Treis/Lumda wurde voriges Jahr 29-mal alarmiert. Die vielfältigen Gründe dafür waren ein umgestürzter Baum, eine Ölspur, eine Tierrettung, ein Gartenhüttenbrand, ein verstopfter Gulli, ein Pkw-Brand, der Wohnhausbrand in Nordeck und manches mehr.

Die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Treis/Lumda wurde voriges Jahr 29-mal alarmiert. Die vielfältigen Gründe dafür waren ein umgestürzter Baum, eine Ölspur, eine Tierrettung, ein Gartenhüttenbrand, ein verstopfter Gulli, ein Pkw-Brand, der Wohnhausbrand in Nordeck und manches mehr.

Es gab 26 Ausbildungsdienste, darunter für Atemschutzgeräteträger und Führungskräfte. Durch gemeinsame Nutzung der Übungsstrecke in Gießen durch alle vier Lumdatal-Kommunen stehen 2019 so viele Termine für die Atemschutzgeräteträger zur Verfügung wie noch nie.

Auf Kreis- und Landesebene besuchte man 30 Lehrgänge und Seminare. Die Einsatzabteilung verfügt über 40 Kräfte, darunter zwei Übernahmen aus der Jugendwehr und sogar sechs Quereinsteiger (Bericht über die Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins folgt).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare