_1KREISGIESSEN28-B_11062_4c
+
So voll ist es normalerweise beim Krämermarkt in Staufenberg. ARCHIVFOTO: KHN

Staufenberger Krämermarkt fällt aus

  • vonRedaktion
    schließen

Staufenberg (pm/ik). Das hat seit Jahrzehnten Tradition: An Fronleichnam wird in Staufenberg der große Krämermarkt ausgerichtet - doch abermals stellt Corona alles auf den Kopf. Die für den 3. Juni geplante Großveranstaltung im Herzen von Staufenberg ist - wie auch schon 2020 - abgesagt. Der Magistrat habe nach Abstimmung mit den am Krämermarkt beteiligten Vereinen diese schwere Entscheidung getroffen, so Bürgermeister Peter Gefeller am Montag.

Eine Frage des Gesundheitsschutzes

Ausschlaggebend für die Entscheidung waren einerseits die neuen, vermutlich hochansteckenden Virus-Mutationen, insbesondere aus Großbritannien und Afrika, sowie die Wahrscheinlichkeit, dass bis Juni noch keine ausreichende Herdenimmunität durch Impfungen vorhanden ist. Eine Entscheidung, die sich der Magistrat nicht leicht gemacht habe, die aber angesichts der noch nicht abzuschätzenden Lage unumgänglich sei. Die Absage stelle derzeit die einzige kontrollierbare Alternative dar, um die Gesundheit der Marktbesucher und -teilnehmer zu schützen. Eine andere Organisation, wie etwa eine Verkleinerung oder Entzerrung des Marktes, habe man als nicht umsetzbar und auch nicht organisierbar bewertet. Die ausgiebige, bereits Monate vor dem Markt erforderliche Planung sei unter den derzeitigen und voraussichtlich noch länger anhaltenden Kontaktbeschränkungen nicht möglich. Da inzwischen mit der Impfung gegen das Corona-Virus begonnen wurde, gehen alle Verantwortlichen davon aus, dass der Krämermarkt 2022 wie gewohnt stattfindet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare