Soll das Burgenstädtchen Staufenberg (hier Blick vom Rondell der Oberburg) künftig dem Oberzentrum Marburg statt wie bisher dem Oberzentrum Gießen zugeordnet werden? Bürgermeister Peter Gefeller lehnt das ab. Der städtische Finanzausschuss folgte seiner Sicht. FOTO: VH
+
Soll das Burgenstädtchen Staufenberg (hier Blick vom Rondell der Oberburg) künftig dem Oberzentrum Marburg statt wie bisher dem Oberzentrum Gießen zugeordnet werden? Bürgermeister Peter Gefeller lehnt das ab. Der städtische Finanzausschuss folgte seiner Sicht. FOTO: VH

Staufenberg wehrt sich

  • vonVolker Heller
    schließen

Staufenberg(vh). Im Beteiligungsentwurf des hessischen Landesentwicklungsplans 2020 wird die Stadt Staufenberg weiterhin nur als ein Unterzentrum aufgeführt. Im Entwicklungsplan wird zwar in keinem Text, aber mittels einer Kartenabbildung darauf hingewiesen, dass Staufenberg künftig dem Einzugsbereich des Oberzentrums Marburg zugewiesen werden soll.

Völliges Unverständnis

Bürgermeister Peter Gefeller erläuterte dem städtischen Finanzausschuss seine Meinung dazu. Zunächst hätten die Städte Lollar und Staufenberg eine Stellungnahme für Wiesbaden vorbereitet, darin eingehend begründet, warum man seit vielen Jahren die Anforderungen eines Mittelzentrums schon erfülle. Übergemeindliche Aufgaben der Daseinsvorsorge erfüllten Lollar und Staufenberg für das gesamte Lumdatal bis in die Rabenau sowie für die Südkreiskommunen Fronhausen und Ebsdorfergrund des Landkreises Marburg-Biedenkopf.

Gefeller sprach von einer "ungleichen Verteilung" der Mittelzentren in Hessen. Um Frankfurt herum "wimmele es" nur so davon. Ein Mittelzentrum erhält vom Land eine bessere Finanzausstattung.

Völliges Unverständnis zeigte Gefeller für die plötzliche Zuordnung nach Marburg. Die einzige Verbindung von Staufenberg nach Marburg bilde die Bundesstraße 3.

Zwar wolle man zusammen mit Marburg und Ebsdorfergrund ein interkommunales Gewerbegebiet bei Heskem einrichten, jedoch bleibe die Kernausrichtung von Staufenberg weiterhin auf Gießen bezogen.

Claus Waldschmidt (SPD) und Wilfried Schmied (CDU) schlossen sich dieser Meinung an. Der Ausschuss fasste den einstimmigen Beschluss, der Magistrat möge Wiesbaden mitteilen, Staufenberg wolle keinesfalls dem Einzugsbereich des Oberzentrums Marburg zugewiesen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare