In Staufenberg

Statt Unkraut Hecke des Nachbarn abgebrannt

Eine abgebrannte Hecke und 3000 Euro Schaden an der Hausfassade – das ist das Ergebnis einer gescheiterten Unkrautentfernung in Staufenberg. Am gestrigen Freitag gegen 15.30 Uhr wollte ein Anwohner in der Straße Am Vogelsang nur Unkraut im Bereich seiner rückseitig gelegenen Terrasse mit einem Gasbrenner entfernen.

Eine abgebrannte Hecke und 3000 Euro Schaden an der Hausfassade – das ist das Ergebnis einer gescheiterten Unkrautentfernung in Staufenberg. Am gestrigen Freitag gegen 15.30 Uhr wollte ein Anwohner in der Straße Am Vogelsang nur Unkraut im Bereich seiner rückseitig gelegenen Terrasse mit einem Gasbrenner entfernen.

Doch dabei ging etwas schief: Aus Versehen entzündete sich eine Hecke auf dem Nachbargrundstück. Innerhalb kürzester Zeit standen die Pflanzen in Flammen. Die alarmierten 44 Einsatzkräfte der Feuerwehren Staufenberg und Lollar hatten das Feuer aber schnell unter Kontrolle: Von der Hecke blieb allerdings nur ein verkohltes Gerippe übrig. Durch die Flammen entstanden auch geringere Schäden an der Außenfassade des Gebäudes. Eine Gefahr für die Bewohner bestand jedoch nach Auskunft der Polizei nicht. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 3000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare